Eltern-Kind-Blogparade Aufgabe 2

Auch diese Woche nehme ich an der Eltern-Kind-Blogparade von der Testmama teil. Es sind auch wieder 3 Sponsoren dabei Nuby– sponsort 4 Überraschungssets, Babystrauss – sponsort 1 Babylolli in grün und Spielwelt – sponsort einen 25 Euro Gutschein. Insgesamt kann man diese Woche sich 4 Lose verdienen. Ich setze davon 1 Los auf Baby (Junge) und 3 Lose auf Spielwelt.

Die Aufgabe 2

Schwangerschaft

Bei mir dauerte es nach Absetzen der Pille über 1 Jahr bis ich schwanger wurde. Im ersten halben Jahr habe ich wirklich jeden Monat einen Schwangerschaftstest durchgeführt. Dann habe ich es bleiben lassen, denn dadurch macht man sich nur noch verrückter, wenn es doch nicht klappt.  Ab da an habe ich dann nicht mehr daran gedacht und siehe da es half und ich war schwanger.  Was man da nicht alles für Test machen lassen musste bzw. machen konnte. Die meisten auch noch teuer. Auch war ich nicht bei einer Schwangerschaftsgymnastik, weil ich ehrlich gesagt meine Ruhe haben wollte.  Auf das Geplänkel manch anderer Schwangerer hatte ich einfach keine Lust. Und den Fragen aus den Weg gehen wollte wie: Und wann ist es soweit, freust du ich auch so, was wirds denn, welche Geburtsklinik etc etc… Das hatte ich schon genug in meinem Umfeld. Bloß was soll man anderen sagen, wenn man eigentlich kaum Vorfreude auf das Baby hat, sondern nur froh ist dass die Schwangerschaft vorbei ist? Ich habe alles getan das es dem Kleinen in meinem Bauch gut geht und das reicht für mein Verständnis. Auch die ersten Monate nach der Geburt, hatte ich keine Muttergefühle. Sie stellten sich nach und nach ein. Nachdem es klar war das es ein Junge werden sollte, kam nun die Namenswahl. Sie verlief schwieriger als wir dachten, da uns nur Namen für Mädchen einfielen aber keinen für einen Jungen. Mit dem Thema Babypflege haben wir uns eigentlich nicht viel auseinandergesetzt. Das haben wir auf uns zukommen lassen. Da die Kinderkrankenschwestern bzw. die Hebammen es im Krankenhaus sowieso nochmal alles erklären und sie auch noch die ersten Wochen zu einem nach Hause kommen. Ok wir haben uns schon übers Internet darüber informiert und die notwendige Erstausstattung besorgt. Aber übertrieben haben wir es nicht. Sonst artet das ja nur noch im Stress aus.

Über Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, mag Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit etwa 8 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

4 Kommentare

  1. Ich habe Schwangerenkurse auch gemieden (genau wie Babykurse, da habe ich meinen Mann geschickt :D)
    Mit den Jungsnamen hatten wir auch Probleme, beim Mädchen taten wir uns viiiel einfacher. Allerdings fürchte ich, dass wir bei einem weiteren Mädchen die Qual der Wahl aus 20 tollen Namen hätten. 🙂

  2. Ein schöner Bericht. Ich finde diese Blogparade echt toll. Man lernt sich gut kennen und das Lesen macht überall Spaß!!

  3. Hihi….Schwangerschaftsvorbereitungen… braucht ich nicht, hatte ja Kaiserschnitt, da braucht man nicht hecheln…lol

    Schöner Bericht,

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg