Internet-Flat für jemanden der kein Internet nutzt?

Die neue Modeerscheinung Smartphone bringt neben Spaß auch teure Gebühren mit sich. Ok ganz neu ist sie ja nicht 🙂 In den Handyshops werden einem dafür die allermöglichsten Flatrates angeboten. Ob sie dann auch einer benötigt ist fraglich. So erging es meiner besten Freundin. Von der weiß ich sie nutzt nicht sehr gerne das Internet. Manchmal vergleicht sie das zum Teil sogar mit Teufelswerk. Das war ihre eigene Ausssage nicht gelogen O.o.

Keine Ahnung woher diese Abneigung kommt, ich denke das liegt in der Familie selber. Ihre Eltern sind etwas älter und allgemein ängstlich gegenüber Neuem. Noch dazu kommt diese sehr gläubig sind, das färbt natürlich ab.  Sonst ist sie sehr aufgeschlossen, aber in dieser Beziehung naja. Auf jeden Fall sah ich sie verdutzt an als sie mir erzählte das sie sich mit ihrer Vertragsverlängerung ein Smartphone zugelegt hatte und sie muss dafür 40 Euro  im Monat! zahlen. Warum weil sie neben einer SMS-Flatrate sogar eine Internet-Flatrate hat. Man beachte Internet-Flatrate! Sie, Internet und dann noch ein Smartphone. Ob das gutgeht?

Smartphone von T-Mobile

Selbst ich bin an dem alten Smartphone von meinem Mann gescheitert. Es funktionierte nicht so wie ich es wollte öfters hatte ich das schon beinahe an die Wand geschmissen.  So hat es mich aufgeregt, obwohl ich mich mit Technik mehr auskenne als meine Freundin. Aber selbst da kapituliere ich , zum Telefonieren brauche ich nur ein einfaches Handy zum Telefonieren. Fürs Internet bevorzuge ich immer noch meinen PC oder den Laptop. Soviel bin ich nun auch nicht unterwegs, das ich dann unbedingt ins Internet müsste. Nee ab und zu braucht man wirklich Abstand vom Netz, denn auch das kann süchtig machen. Zurück zum Thema bevor ich mir irgendetwas einreden lassen, was ich nicht brauche, erkundige ich mich persönlich vorher welche Tarife bzw. Flatrates überhaupt für welches Mobilfunknetz gibt. Dafür bediene ich mich gern Vergleichsrechner im Internet, aber zuerst sollte man natürlich einen zuverlässigen finden. Dabei bin ich auch auf einen für die Österreicher unter euch gestoßen. Hier gibt es die Möglichkeit nicht nur den besten Tarif fürs Handy zu finden, sondern auch für DSL oder Kabelfernsehen. Das spart Zeit und vor allem Geld. Dazu einfach einen Tarifvergleich bei Tarife.at durchführen und schon wisst ihr Bescheid welcher Handytarif wohl am Besten zu euch passt. Nicht das es euch so ergeht wie meiner besten Freundin. Ich kann es immer noch nicht fassen, eine Handy Internet-Flat für jemanden der das Internet noch nicht einmal zu Hause oft nutzt. Kaum trifft es wohl eher. Und ja sie hat immerhin einen PC.

Ist es euch auch schon so ergangen, das euch jemand einen unnützen Handytarif andrehen wollte? Habt ihr auch ein Smartphone und kommt ihr damit zurecht?

Über Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, mag Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit etwa 8 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

4 Kommentare

  1. Kerstin Pfenninger

    Mein Smartphone und ich haben uns inzwischen ganz gut angefreundet. Anfang des Jahres hab ich mir so ein Ding eingebildet und dann gekauft. Ich habe allerdings keine Internet- oder Sonstwasflatrate sondern betreibe es mit einer Prepaidkarte. Spießig gell? Mir reicht das aber und es geht mir wie dir für Internet habe ich den PC zu hause.

  2. Ich habe eigentlich ausser einer SMS Flat alles an Flats. Wenn ich unterwegs bin möchte ich schon aufs Internet zugreifen können. Kein Muss aber ich will – was ich nämlich nicht darf oder kann stört mich dann schon wieder 8)
    Ich selber nutze ein IPhone und muss sagen, das ich das sicherlich nie wieder hergebe. Dazu dann die IMs die man schreiben – kostenlos – wenn andere auch ein IPhone haben. Ich möchte meine Flats nicht mehr missen. Zudem sie auch kostengünstig sind. Aber andauernd müsste ich darüber auch nicht ins Netz gehen 😆

    Lg
    Manu

  3. Ich nutze auch seit langem ein Smartphone und eine Flat war unbedingtes MUSS. Viele Geräte updaten nämlich einfach im Hintergrund oder beenden eine Verbindung nicht komplett und dann kommen solche Horrorrechnungen wie sie bei Akte 2012 & Co immer gezeigt werden von mehreren 100 Euro zustanden.

    Ausserdem nutze ich das Internet unterwegs sehr gern, sei es um den richtigen Arbeiitsplatz zu suchen weil ein Markt kein Rewe mehr ist oder die Hausnummer nun anders lautet, die PLZ nicht bekannt war oder ähnliches. Und natürlich auch für privat, zum chatten per Whatsapp (kostenfrei :D) und natürlich Facebook. Wenn ich das erst abends machen würde, wär die halbe Nacht rum. 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg