Die „Ich-rede-andauernd-Phase“

Eigentlich soll die Ferienzeit Erholungszeit sein. Aber wohl eher für die Kinder als für die Eltern. Denn wenn man denkt man müsste in den Ferien nicht so früh wie sonst aufstehen. Das sieht das Kind leider nicht so, denn es ist wie immer pünktlich wach.

Wir haben auch noch das Problem das unser Sohn genau dann die  „Ich-rede-andauernd-Phase“ entwickeln muss. Unser Junior redet wie ein Wasserfall egal ob man die Wörter versteht oder nicht. Von früh morgens bis spät abends. Das ist nicht nur uns schon aufgefallen, sondern auch vielen Bekannten. Keine Gespräch kann geführt werde ohne das der kleine Mann das kommentiert. Noch nicht einmal Ruhe für meinen Blog finde ich, denn auch wenn Papa sich gerne kümmern möchte. Nein Mama ist gefragt egal bei was. Alle 5 Minuten wird man unterbrochen, kein Wunder das ich zu nichts komme. Ich habe mich auch schon mal versucht mit meinem Laptop zu verstecken. Aber Fehlanzeige Junior findet einen und quasselt dich voll. 12 Stunden andauernd Reden kostet uns jeden Tag den letzten Nerv. Auch verschiedene Beschäftigungsarten, wo man eigentlich mal nicht Reden muss helfen nicht. Bin ich froh wenn am Montag der Kindergarten endlich wieder anfängt damit es nur noch geschätze 7 Stunden sind, die man aushalten muss. Aber ist diese Phase vorbei beginnt schon die nächste und wahrscheinlich ist das dann die Warum-Phase. Owe die fürchte ich jetzt schon.

Hattet ihr die Phase auch bei euren Kindern? Was habt ihr getan, damit es nicht so schlimm ist?

Über Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, mag Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit etwa 8 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg