Ravensburger 3D Puzzle Tula Moon Edition

Mit etwa 15 Jahren habe ich einem Hobby gefrönt, dem Puzzeln. Als Kind hatte ich dafür komischwerweise nie Lust dazu. Wir hatten zwar einige davon zu hause, aber das war für höchstens 1 Stunde ein Zeitvertreib und dann wurde es wieder eingepackt. Ich hatte noch nie eines vollständig fertig gemacht. Früher war mir auch noch nicht klar, das dieses dann auch als Bild an die Wand gehängt werden könnte. Ganz einfach zu bewerkstelligen mit einem Puzzle Konverter, der die Puzzle dauerhaft zusammenklebt. In einem Glasrahmen je nach Motiv ein echter Hingucker.

Erst als Teenager entdeckte ich dann das Puzzeln als Ausgleich für das Lernen in der Schule. Ich konnte mich Stunden damit beschäftigen. Ich war dann auch so gut das ich innerhalb von 1-2 Wochen ein 1000 Teile Puzzle fertig brachte. Mein Lieblingsmotiv damals Pferde, vor allem die mit Fantasie zu tun haben wie Einhorn oder Pegasus. Diese zierten dann meine Zimmerwand. Seit ich allerdings dann später Schicht arbeiten ging hatte ich immer weniger Zeit dafür und seit meinem 1. Kind pausiert es ganz.  Was mich aber nicht davon abhielt trotzdem mir noch ein paar Puzzles zu kaufen die mich vom Motiv her interessierten. Besonders welche von Victoria Frances und dem Painter of Light Thomas Kinkade. Das einzige Problem was ich mal haben werde, wenn ich wirklich mal alles fertig puzzeln sollte, wohin damit. Soviel Platz an der Wand haben wir dann doch nicht, wahrscheinlich dann je nach Jahreszeit ein anderes Bild an den Haken hängen, das wäre ein Lösung.

Aber ein Puzzle kann inzwischen nicht nur an eine Wand gehängt werden, sondern es kann als Deko Objekt aufs Regal gestellt werden. Wie beispielsweise die 3D Puzzle von Ravensburger, einer der neuesten Trends in Sachen Puzzle. Eigentlich interessiert mich so eine Art nicht und habe bis jetzt den Schritt nicht gewagt so eines zu kaufen. Aber durch die Testladies bekam ich nun die Gelegenheit zum Test.

Der schiefe Turm von Pisa

Nämlich den schiefen Turm von Pisa eines der 3 Motive aus der Tula Moon Edition.

 Die anderen beiden sind der:

  • Eifelturm (216 Teile)
  • Big Ben (216 Teile)
Zubehör für das 3D Puzzle

Es handelt sich um Premium Puzzles mit der Easyclick Technology. Das besondere daran, die Puzzleteile passen präzise ineinander und ergeben somit ein stabiles Bauwerk ohne jeden Klebstoff. Zu den herkömmlichen Puzzle die Teile sind aus Plastik statt Karton, so ist die ganze Sache stabiler und abwischbar.

Puzzleteile nummeriert

Der Zusammenbau gestaltet sich sehr einfach, denn jedes Puzzleteil ist auf der Rückseite nummeriert. Für mich als eingefleischter Puzzler macht es so keinen Spaß und ich benutze die altbewährte Methode nach dem Motiv zu gehen. Auch wenn es etwas schwieriger ist 216 Teile sind für mich auch nach so langer Pausierung keine Herausforderung.

Mein Fazit: Eine neue Methode Puzzles als Dekoelement darzustellen. Weiterer Vorteil man spart sich den teuren Puzzle Konverter zum Zusammenkleben. Was mir allerdings nicht so gefällt, warum muss das Ganze wieder aus Kunststoff bestehen, die Kartonvariante gefällt mir doch am Besten. Allerdings werden die 3D Puzzle doch eher als Zeitvertreib dienen und weniger als Dekoobjekt. Das Puzzle wird wohl jedes Mal, wenn es fertig ist auch wieder im Karton verschwinden. Warum? Der Turm ist mir viel zu bunt und passt nicht ganz zu meinem Einrichtungsstil. Für Kinder aber hervorragend geeignet. Ach übrigens die Tula Moon Edition stammt von der britischen Künstlerin Steph Dekker. Diese ist für ihren bunten Muster-Mix in England überall bekannt. Wer sich nun zu den 3D Puzzles mehr Infos holen will, der sollte doch auch mal auf der Facebookseite von Ravensburger vorbeischauen.

Was sagt ihr zu der neuen Art von Puzzle? Seid ihr auch Puzzlefan?

Über Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, mag Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit etwa 8 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

8 Kommentare

  1. Ob Karton aber so stabil wäre? So kann man die Teile immer wieder außeinander und wieder zusammen stecken, denn ich glaube abbrechen würde da so schnell nichts.

    Ich mag den schiefen Turm sehr und möchte unbedingt mehr davon haben.

    LG Romy

  2. Alles was 3D ist, scheint total In zu sein. Und wird wahrscheinlich die nächsten Jahre noch gut anhalten. Die Idee an sich ist ganz eigentlich gut, ebenfalls das das Puzzle aus Plastik ist, sonst wäre es nichts für die Kidies 🙂
    Ist es stabil, obwohl der Innenraum hohl ist?

    Kann mir vorstellen, dass dieser Form des Puzzlens das räumliche Vorstellungsvermögen viel besser fördert als herkömmliches Puzzle.

  3. Okay, habe keine Stabilisationsringe gesehen 🙂

    Der Spaß wäre nicht so groß wenn man das Puzzle immer wieder neu beginnen müsste.

    LG

  4. Schöner Bericht 🙂

  5. Diese 3D Puzzel sind der Wahnsinn! Ich habe letzte Woche meinem kleinen Sohn eins zum Geburtstag geschenkt – am Ende konnte ich mich wohl weniger davon lösen als er *hehe*

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg