Ein Nebenverdienst als Produkttester – ist das möglich?

Wie ihr anhand meines Blogs bemerkt habt, nenne ich mich Produkttesterin oder Produktblogger. 🙂 Viele fragen sich was ist das überhaupt und wie kann ich Produkttester werden. Was ihr am Anfang nicht vergessen dürft, Produkttester =  sind keine Tester die z.B. für die Stiftung Warentest tätig sind. Das ist ganz was anderes. Denn dort werden die Produkte auf die Qualität und mit Langzeittests überprüft. Die Leute werden dafür gut bezahlt und müssen einiges mehr leisten. Zudem wird dafür eine entsprechende Ausbildung gefordert, es gibt Fortbildungen etc. 

Produkttester sind, meiner Meinung nach, Endverbraucher die ihre ehrliche Meinung zu den Produkten kundtun, wie sie sich im Alltag verhalten.

Weiterlesen

Kinder- Reisekoffer „Harley – The Ladybug“ von Trunki

Geht eine Familie auf Reisen beispielsweise in die weiteren Gefilden dann ist meist das Gepäck die größte Last. Sind die Kinder noch klein passen die Sachen meist noch in den großen Familienkoffer, aber selbst da muss schon sehr auf das Gewicht geachtet werden. Sind die Kinder größer wollen sie oft was eigenes, nichts schlichtes sondern farbenfroh muss es sein. Am besten noch als Tier gestaltet und es ist perfekt, zumindest eben für die Kinder oft scheitert es daran das eben dieses Aufbewahrungsmittel schlecht geeignet ist für die Reise mittels Flugzeug beziehungsweise bei den vielen Sachen die unbedingt mit müssen schlichtweg zu klein ist. Damit bei einem Transport, die sehr wichtigen Dinge nicht verloren gehen gibt es die Kinderkoffer von Trunki.

Weiterlesen
Pubertaet ist voll nice

[Buchrezension] Pubertät ist voll nice – Nur blöd, dass wir jetzt die Eltern sind.

Anzeige Button
Anzeige

Ein weiterer Roman, den ich im Zuge einer Buchrezension von Penguinrandomhouse über die Weihnachtsferien lesen konnte.

Buchrezension*: Pubertät ist voll nice – Nur blöd, dass wir jetzt die Eltern sind

Pubertaet ist voll nice
Pubertaet ist voll nice
  • Verlag: Heyne
  • Autor: Silke Neumayer
  • Seiten: 224 Paperback
  • Preis: 12 Euro
  • Genre:
  • ISBN-10: 3453207270

Klappentext:

„Ausnahmezustand Pubertät: Ob die erste Langzeitbeziehung von dreieinhalb Wochen, Pickel, die leider einen Schulbesuch unmöglich machen, unangenehme Aufklärungsgespräche oder grenzenlose Panik, sobald das Smartphone plötzlich den Geist aufgibt – die Nummer-1-Bestsellerautorin und leidgeprüfte Mutter Silke Neumayer ist sich sicher: Was Eltern erleben, wenn ihre einst so niedlichen Lieblinge in die Pubertät kommen, lässt sich nur dadurch erklären, dass die Kleinen mit ungefähr 13 Jahren von Außerirdischen entführt werden. Innerhalb von 24 Stunden sind sie dann zwar wieder da, aber leider völlig verändert. Sie sind ab sofort Teenager und mitten in der Pubertät statt nur dabei. Ein äußerst unterhaltsamer Leidensbericht aus Elternsicht, der mit viel Witz und Humor vom täglichen Wahnsinn mit einem Teenager zu Hause erzählt.“

Meine Meinung: Davon kann ich bereits ein Lied singen, zwischen nicht richtig zuhören , eigenen Kopf durchsetzen, Eingeschnapptheit und der hoch jauchzend bzw. leg mich am A….. Mentalität. Von kleinen bis großen Krisen alles inbegriffen.
Die Autorin bringt das mit viel Humor auf den Punkt und es ist witzig zu lesen was Eltern durchleiden. Oder was auf einen noch zukommen kann. Hauptsache es trifft einen nicht selbst, wie es im Buch beschrieben ist. Die Eltern tun mir leid, zum Glück ist das eine Phase, die irgendwann zu Ende geht. Spätestens mit unseren Enkelkindern – erleben wir das wieder oder werden selbst zum eigenartigen Altertier.

Als Pubertier damals, dachte ich gar nicht wie ich meine Eltern damit wohl tratzte und nun durchlebe ich es auch mit meinen zwei Jungs.

Meine Wertung: Humorvolles Buch, mit der Brise Erstauntheit über Dinge mit denen ich gar nicht rechne.

Habt Ihr auch Pubertiere zuhause? Wie ergeht es Euch mit dem Umgang?

*Affililink

Benny und die Waschbaerenbande

[Hörbuchrezension] Benny und die Waschbärbande Band 2 – Die Flusspiraten kommen

Anzeige Button
Anzeige

Vor ein paar Wochen bekam ich das Hörbuch vom penguin_verlag als Audio CD zugeschickt, um darüber eine kleine Meinung zu verfassen. Diesmal waren die Kinder die Tester.

Buchrezension*: Benny und die Waschbärbande Band 2 – Die Flusspiraten kommen

Benny und die Waschbaerenbande
Benny und die Waschbaerenbande
  • Verlag: Randomhouse / ‎cbj
  • Autor: Eleni Livanios
  • Seiten: CD – Hörbuch / 112 Seiten Buch*
  • Preis: 0,00 im Audible Abo / 13 Euro Buch
  • ab 6 Jahre
  • ISBN-10: 3453321138 / 3570178129

Klappentext:

„Benny und die Waschbärbande feiern große Schiffstaufe: Weil ihr magisches Boot auch ohne Segel und sogar flussaufwärts fährt, haben sie ihm den Namen „Flotte Flaute“ gegeben. Doch kaum treten sie die nächste Abenteuerfahrt an, kommen ihnen die frechen Flusspiraten in die Quere. Die hätten nämlich selbst gern so ein tolles Schiff. Als dann auch noch der Biber Alarm schlägt, weil eine riesige Plastikinsel auf dem Wasser treibt, muss sich die Waschbärbande ganz schnell etwas einfallen lassen, denn die Tiere des Wassers sind in Gefahr. Alle müssen mithelfen – sogar die Flusspiraten packen mit an!“

Fazit der Kinder:
Es war schön der Geschichte zu lauschen. Eine angenehme Erzählstimme.
Bei der Geschichte endet ein schöner Ausflug mit dem Schiff damit, dass im Meer viel Plastikmüll rumschwamm. Somit konnten sie die Reise nicht fortsetzen und suchten stattdessen nach Möglichkeiten das Plastik verschwinden zu lassen.
Uns gefiel, das die Waschenbärbande andere motivieren mitzuhelfen, dieser Müllinsel mit allerlei Ideen zu Leibe zu Rücken.
Da sollten sich die Erwachsenen ein Beispiel nehmen. Lieber anzupacken anstatt immer reden und reden.
Wir freuen uns auf weitere Geschichten der Waschbärbande.

Unsere Wertung: Ein Hörbuchschmaus nicht nur für Kinderohren.

Wie würdet ihr dem Plastikmüll auf See zu Leibe rücken?

*Affililink

Buchrezension T.S. Orgel Behemoth

[Buchrezension] Behemoth

Anzeige Button
Anzeige

Ein weiterer Roman, den ich im Zuge einer Buchrezension von Penguinrandomhouse über die Weihnachtsferien lesen konnte.

Buchrezension*: Behemoth

Buchrezension T.S. Orgel Behemoth
Buchrezension T.S. Orgel Behemoth
  • Verlag: Heyne
  • Autor: T.S.Orgel
  • Seiten: 328 Taschenbuch
  • Preis: 14,99 Euro
  • ISBN-10: 3453321138

Klappentext:

„Die Erde ist in ferner Zukunft unbewohnbar geworden. Die einzige Hoffnung der Menschheit sind drei riesige Generationenschiffe, die sich ein kosmisches Rennen zum nächsten habitablen Planeten liefern. Im Laufe der langen Reise haben sich die Besatzungen immer weiter auseinander entwickelt. Als sie plötzlich auf ein Raumschiffwrack treffen, entbrennt ein Konflikt zwischen den drei Schiffen, denn wer die Ressourcen des Wracks kontrolliert, kann das Rennen zur neuen Erde gewinnen. Aber niemand ahnt, was es mit dem toten Schiff wirklich auf sich hat …“

Meine Meinung: Ich liebe diese Sci-Fi Romane, genau mein Genre. Mich erinnert das Cover, düster und mysteriös an einen bekannten Sci-Fi /Horrorfilm, wo ich mich jedesmal aufs neue fürchte beim Ansehen.
So schlimm ist es bei diesem Buch zum Glück nicht und es hat nichts mit Horror zu tun.

In diesem Roman geht es um was ganz anderes. Wie können sich fremd gewordene unterschiedlich entwickelte Gesellschaften, wieder nahe kommen? Denn ohne Zusammenarbeit werden sie nie alleine ihr gemeinsames Ziel erreichen. Das hoffentlich baldige Ankommen in ihrer neuen Heimat.
Spannung ist jedenfalls gegeben, ob es schließlich klappt seid gespannt.

Irgendwie finde ich, der Roman spiegelt die heutige Zeit wider. Kaum gibt es wertvolle Ressourcen zu holen, schon erhebt jeder Anspruch darauf und alles andere ist vergessen. Hauptsache selbst geht es einem gut, was aus anderen wird – egal. Wer wirklich voran kommen will, wird ohne die Hilfe anderer auf Dauer nicht bestehen.

Meine Wertung: Nicht nur für Sci Fi Fans. Spannung bis zum Schluss und Parallelen zu unserer heutigen Zeit lassen sich nicht vermeiden.

Was würdet Ihr in der Situation machen? Mit den anderen Schiffen zusammenarbeiten oder jeder ist sich selbst der Nächste?

*Affililink