Wohnideen 500 x 600

[Buchrezension] tinyHomes – Wohnideen für kleine Räume

Anzeige Button

Über das Bloggerportal konnte ich dieses interessante Buch über Wohnideen für kleine Wohnung, Häuser oder Räume lesen.

Buchrezension*: tinyhomes -Wohnideen für kleine Räume

Wohnideen 500 x 600
Wohnideen
  • Verlag: PRESTEL
  • Autor: Marion Hellweg
  • Seiten: 224 Hardcover
  • Preis: 26 Euro
  • Genre: Ratgeber
  • ISBN-10: 3791387537

Klappentext:
„Downsizing ist der große Wohntrend unserer Zeit. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, auf kleinerer Fläche zu leben, ob in flexiblen Stadtwohnungen oder in minimalistischen Tiny Houses. In diesem Guide zeigt die Wohnexpertin Marion Hellweg, wie man das Beste aus kleinen Räumen herausholt und jedes Zimmer in ein komfortables und stilvolles Mini-Zuhause verwandelt.“

Weiterlesen
Pubertaet ist voll nice

[Buchrezension] Pubertät ist voll nice – Nur blöd, dass wir jetzt die Eltern sind.

Anzeige Button
Anzeige

Ein weiterer Roman, den ich im Zuge einer Buchrezension von Penguinrandomhouse über die Weihnachtsferien lesen konnte.

Buchrezension*: Pubertät ist voll nice – Nur blöd, dass wir jetzt die Eltern sind

Pubertaet ist voll nice
Pubertaet ist voll nice
  • Verlag: Heyne
  • Autor: Silke Neumayer
  • Seiten: 224 Paperback
  • Preis: 12 Euro
  • Genre:
  • ISBN-10: 3453207270

Klappentext:

„Ausnahmezustand Pubertät: Ob die erste Langzeitbeziehung von dreieinhalb Wochen, Pickel, die leider einen Schulbesuch unmöglich machen, unangenehme Aufklärungsgespräche oder grenzenlose Panik, sobald das Smartphone plötzlich den Geist aufgibt – die Nummer-1-Bestsellerautorin und leidgeprüfte Mutter Silke Neumayer ist sich sicher: Was Eltern erleben, wenn ihre einst so niedlichen Lieblinge in die Pubertät kommen, lässt sich nur dadurch erklären, dass die Kleinen mit ungefähr 13 Jahren von Außerirdischen entführt werden. Innerhalb von 24 Stunden sind sie dann zwar wieder da, aber leider völlig verändert. Sie sind ab sofort Teenager und mitten in der Pubertät statt nur dabei. Ein äußerst unterhaltsamer Leidensbericht aus Elternsicht, der mit viel Witz und Humor vom täglichen Wahnsinn mit einem Teenager zu Hause erzählt.“

Weiterlesen
Buchrezension T.S. Orgel Behemoth

[Buchrezension] Behemoth

Anzeige Button
Anzeige

Ein weiterer Roman, den ich im Zuge einer Buchrezension von Penguinrandomhouse über die Weihnachtsferien lesen konnte.

Buchrezension*: Behemoth

Buchrezension T.S. Orgel Behemoth
Buchrezension T.S. Orgel Behemoth
  • Verlag: Heyne
  • Autor: T.S.Orgel
  • Seiten: 328 Taschenbuch
  • Preis: 14,99 Euro
  • ISBN-10: 3453321138

Klappentext:

„Die Erde ist in ferner Zukunft unbewohnbar geworden. Die einzige Hoffnung der Menschheit sind drei riesige Generationenschiffe, die sich ein kosmisches Rennen zum nächsten habitablen Planeten liefern. Im Laufe der langen Reise haben sich die Besatzungen immer weiter auseinander entwickelt. Als sie plötzlich auf ein Raumschiffwrack treffen, entbrennt ein Konflikt zwischen den drei Schiffen, denn wer die Ressourcen des Wracks kontrolliert, kann das Rennen zur neuen Erde gewinnen. Aber niemand ahnt, was es mit dem toten Schiff wirklich auf sich hat …“

Meine Meinung: Ich liebe diese Sci-Fi Romane, genau mein Genre. Mich erinnert das Cover, düster und mysteriös an einen bekannten Sci-Fi /Horrorfilm, wo ich mich jedesmal aufs neue fürchte beim Ansehen.
So schlimm ist es bei diesem Buch zum Glück nicht und es hat nichts mit Horror zu tun.

In diesem Roman geht es um was ganz anderes. Wie können sich fremd gewordene unterschiedlich entwickelte Gesellschaften, wieder nahe kommen? Denn ohne Zusammenarbeit werden sie nie alleine ihr gemeinsames Ziel erreichen. Das hoffentlich baldige Ankommen in ihrer neuen Heimat.
Spannung ist jedenfalls gegeben, ob es schließlich klappt seid gespannt.

Irgendwie finde ich, der Roman spiegelt die heutige Zeit wider. Kaum gibt es wertvolle Ressourcen zu holen, schon erhebt jeder Anspruch darauf und alles andere ist vergessen. Hauptsache selbst geht es einem gut, was aus anderen wird – egal. Wer wirklich voran kommen will, wird ohne die Hilfe anderer auf Dauer nicht bestehen.

Meine Wertung: Nicht nur für Sci Fi Fans. Spannung bis zum Schluss und Parallelen zu unserer heutigen Zeit lassen sich nicht vermeiden.

Was würdet Ihr in der Situation machen? Mit den anderen Schiffen zusammenarbeiten oder jeder ist sich selbst der Nächste?

*Affililink

[Buchrezension] Wo Wölfe heulen

Buchrezension*: Wo Wölfe heulen

Wo Wölfe heulen

  • Verlag: Books on Demand
  • Autor: Helmut Wirfler
  • Seiten: 328 Paperback
  • Preis: 24,80 Euro
  • ISBN: 9783837039849

Klappentext:

Es sollte nur ein Urlaub sein. Der Autor wollte sich den lange gehegten Wunsch erfüllen: Einmal im Leben nach Kanada.Als er das Land zum ersten Mal betrat, wusste er nicht, was ihn erwartete. Nachdem er einige Provinzen durchquert hatte, kam er in den Yukon – und das große, weite Land sollte ihn nie mehr los lassen.Im Nordwesten des Landes entwickelte sich seine Sehnsucht nach unberührter Natur, nach Wildnis, Ruhe, Abenteuer und Freiheit.

Meine Meinung: Ich war ja schon immer fasziniert von Kanada und manchmal denkt man doch ans Auswandern, wenn man Berichte oder die Bilder vom Land so im Fernsehen sieht. Aber, das, was darin gezeigt wird, ist nicht das wie das Leben dort wirklich ist. Ich verband eigentlich Kanada immer mit Schnee und Kälte, was es eigentlich nicht ist. Dort gibt es genauso unterschiedliche Jahreszeiten und wie bei uns. Nach dem Durchstöbern eines neuen Lesestoffs ist mir dieses Buch ins Auge gestochen und hat mich sofort angesprochen. Ein Erlebnisbericht eines Mannes und seiner Frau. Er folgte seinem Traum, einmal im Leben Kanada in natura zu erleben. Eigentlich sollte es nur ein Urlaub werden letztendlich wurden es sogar 10 Jahre mit Unterbrechungen in der Wildnis am Yukon. Der Autor des Buches hat quasi sein Leben in der „zivilisierten“ Welt gegen eines in der harten Welt getauscht. Durch ihn erlebt man die anderen Seiten Kanadas kennen, die nicht in einem Reiseführer stehen. Als ob man wirklich dabei gewesen wäre taucht man mit ihm in eine völlig andere Welt ein. Es ist Wahnsinn mitzuerleben, wie sich der Autor mehr und mehr in dieses Land verliebt und doch länger bleibt als er es eigentlich vorhatte. Er durchlebt das was vielen Touristen, die nur ein paar Wochen ihren Urlaub verbringen, verborgen bleibt. Er legt beispielsweise tausende von Kilometern nur im Kanu zurück. Wer von sich würde sich das trauen. Ich jedenfalls nicht. In seinem Buch beleuchtet er gut Vor – und Nachteile beider Lebensweisen.

Mein Eindruck: Menschen, die mit dem Auswandern nach Kanada liebäugeln würde ich auf jeden Fall zum Kauf dieses Buches raten. Viele Bedenken einfach nicht die Berichte im Fernsehen meist geschönt sind und nicht das wahre Leben zeigen. Sich nur darauf zu verlassen ist ein Trugschluss. Daher sollte man vorher sich richtig über das Leben in Kanada informieren und ein paar Mal im Jahr dort Zeit verbringen, bevor man sich für so eine großer Schritt entscheidet. Selbst der Autor erlernte vieles nur durch seine eigenen Erfahrungen in der Wildnis oder von den Einheimischen dort.

Würdet ihr nach Kanada auswandern? Würdet ihr euch trauen euer jetziges Leben gegen eins in der Wildnis zu tauschen?

*Affililink

[Buchrezension] Das Leiden einer jungen Ebay-Verkäuferin

Vor kurzem las ich ein witziges Buch von der Autorin Romy Fischer, dass mich doch über das ein oder andere Nachdenken ließ.

Romy Fischer

Buchrezension*: Das Leiden einer jungen Ebay-Verkäuferin

  • Verlag: Books on Demand
  • Seiten: 92 Paperback
  • Preis: 6,50 Euro
  • ISBN: 9783848231249
  • Genre: Comedy

Klappentext:

Absolut sarkastisch, zynisch und auch ironisch beschreibt eine junge Frau ihren Alltag, den sie als Verkäuferin auf der Ebay-Plattform erlebt hat. Jeder bekommt sein Fett weg: Kunden, Rechtsanwälte bzw. Abmahnvereine und Ebay. Doch auch über sich selbst kann Romy Fischer lachen.
Bissig, frisch und vor allem frech ist ihre Schreibweise, ihre Erfahrungen in Worte zu fassen….

Ich wusste gar nicht das es eine neue Comedy Schriftstellerin gibt und war schon sehr gespannt auf das Buch. Mit Ebay hat wohl jeder schon mal gute oder schlechte Erfahrungen gemacht. Ich selbst kaufe dort öfters ein und verkaufe auch ab und zu noch gebrauchte Sachen. Früher war ich sogar mal kurze Zeit gewerblich tätig. Romy Fischer berichtet in diesem Buch auch von sich selbst. Sie verkauft nämlich gewerblich Handarbeitssachen, wie Wolle und Schnittmuster. Sie erzählt in ihrer witzigen Schreibweise vom Alltag mit ihren Ebay-Kunden, besonders die E-Mail-Kommunikation ließ mich oft auflachen. Viele dieser Sachen kommen mir sehr bekannt, besonders die Unterteilung der verschiedenen Kauftypen hat sie perfekt getroffen. Was ich nur bestätigen kann. Manche der Käufer meinen der gewerbliche Verkäufer anscheinend reich sind.  Bei einer Abnahme von nur   drei  Produkten fragen sie schon, ob sie das dritte Produkt umsonst bekommen, ein Rabatt gegeben wird oder gleich die Versandkosten erlassen werden.  Was sie anscheinend vergessen, die Preise sind meist eh schon zu niedrig angesetzt der Verkäufer daran kaum einen Verdienst haben. Ging mir genauso. Wenn das Produkt noch so billig gegenüber dem normalen Ladenpreis ist, sie wollen es noch billiger am liebsten gleich geschenkt. Das aber daran Existenzen hängen ist denen egal. Nicht jeder gewerbliche Verkäufer auf Ebay ist ein Großunternehmen, ca. 90 % dort sind Kleinunternehmer und die können natürlich nicht die Preise bieten wie die Großen.

Was Romy Fischer gut dargestellt, das sie jeden Tag immer und immer dieselben Fragen der achso lieben Kundschaft zu beantworten hat, die anscheinend bei Ebay das Lesen verlernt haben oder zu hohe Erwartungen haben. Wie der Platz eins ihrer Hotlist „Wo bleibt meine Bestellung?“ Der Klassiker. Am liebsten sollte die Bestellung noch am selben Tag bzw. schon vorgestern beim Kunden eintreffen. Dass dieses aber nicht möglich ist vergessen die Kunden wohl, denn viele Verkäufer betreiben ihren Ebayshop allein! Und nur als Nebeneinkunft. Das heißt sie üben noch einen anderen Beruf aus und können dadurch nicht 24 Stunden dem Kunden, wie er meint zur Bereitschaft stehen. Irgendwann muss dieser auch schlafen. Oder meinen die, wie Romy Fischer das gut ausdrückt, das Maschinen hinter dem PC sitzen und keine menschlichen Wesen?

Fazit: Alles in einem ist das Buch sehr lesenswert und gibt einen guten Einblick in das Leben eines gewerblichen Verkäufers auf Ebay. (Trifft natürlich genauso auf private Verkäufer zu). Humorvoll geschrieben mit witzigen Anekdoten, die tatsächlich so passiert sind. Wir sollten uns selbst als Ebay Käufer mal überlegen, wie wir eigentlich mit den Verkäufern umgehen. Vielleicht entdeckt sich einer anhand von Romys Fischer Typenangabe.

Habt ihr das Buch auch gelesen? Wie gefällt es euch?

*Affililink