Veet Easy Grip Kaltwachsstreifen im Test

Dank Mia darf ich nun auch 2 Packs Kaltwachsstreifen mit ausprobieren. Nachdem ich bei Konsumgöttinnen leider kein Glück hatte. Gestern habe ich die ganze Prozedur mal an einem Bein probiert. Da ich immer schon Bedenken gegen die Wachsmethode habe, ist das eine gute Möglichkeit zum Test ob es wirklich so schmerzhaft ist wie alle sagen. Ein Vorteil die Kaltwachsstreifen können mehrmals hintereinander verwendet werden.

Veet Kaltwachsstreifen

Anwendung:

  1. Zuerst den Streifen zwischen den Händen reiben.
  2. Dann langsam auseinander ziehen
  3. Easy Grip Streifen mitder gerundeten Ecke in Richtung Knöchel bzw. Haarwuchsrichtung glattstreifen
  4. Sofort anschließend den Streifen am gerundeten Ende fassen und gegen Haarwuchsrichtung mit einer schnellen Bewegung abziehen
  5. Nach der Wachsbehandlung das Veet Pflegetuch verwenden , um eventuelle Wachsreste zu entfernen

Also gesagt getan wie auf der Anleitung beschrieben habe ich gerieben, auseinandergezogen, aufgeklebt und mit einem Ruck abgezogen.

Mein Eindruck: Wenn man der Anleitung folgt ist alles ganz einfach. Naja ich dachte es wäre schmerzhafter- gut aushaltbar. Allerdings wer meint es wären sofort alle Haare an der Stelle draußen der irrt. Solange das Wachs noch klebt sollte man es mehrmals hintereinander benutzen bis wirklich alle Härchen entfernt wurden.  Ungefähr 75% wurden entfernt – der Rest wollte einfach nicht. Veet Kaltwachsstreifen für empfindliche Haut*. Gute Alternative zum Rasierer und Epillierer. Ich persönlich habe nicht soviel Geduld da es doch ziemlich lang dauert und greife da eher zum Rasierer. Noch ein Vorteil liegt klar auf der Hand- die Härchen wachsen so schnell nicht nach.

*enthält Werbung

Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, mag Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit etwa 8 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.