Abnehmen ist zukünftig mein Programm

Eins habe ich mir die letzten Jahre geschworen: ist das 2. Kind auf der Welt, wird nun definitiv der Kampf gegen die Kilos angesagt. Ich will endlich wieder in meine alten Jeans passen und dass meine Fitness wieder besser wird. Denn seit unser Herr Wissbegierig und unser Wonneproppen da sind, habe ich es ganz schön schleifen lassen. Erst als unser Herr Wissbegierig in den Kindergarten kam, packte ich es gleich an und buchte einen Zumbakurs. Nun hatte ich endlich wieder die Gelegenheit, ohne einen Babysitter engagieren zu müssen, regelmäßig einen Sportkurs machen zu können. Wie das Schicksal es so wollte, wusste ich nicht, dass ich zu dem Zeitpunkt schon schwanger war als ich schon ein paar Kurstermine absolviert hatte. Kein Wunder, dass mir während dem Training immer so komisch übel war und ständig hundemüde. Die letzten Termine habe ich dann sausen lassen, weil es vom Kreislauf her einfach nicht mehr ging und man will ja das Baby nicht schädigen.
Nun ist die Schwangerschaft schon 2 Monate um und ich durfte bis jetzt noch keinen anstrengenden Sport machen. Außerdem hätte ich sowieso organisatorische Probleme gehabt. Vor allem wenn Papa 3-Schicht arbeiten muss und Oma 1 auch 2-Schicht arbeitet und Oma 2 einfach zu alt zum Aufpassen ist. Opas gibt`s keine mehr. Fremder Babysitter – naja da bin ich doch noch etwas skeptisch. Also bleibt einem eigentlich nichts anderes übrig, zu Hause Sport fürs Abnehmen zu treiben oder etwas ganz anderes auszuprobieren. Nur mit Sport allein wird nicht dauerhaft abgenommen, eher danach dann das Gewicht gehalten werden. Das Abnehmen soll nicht nur kurzfristig sein, sondern wirklich dauerhaft. Habe ich mein Wunschgewicht erreicht, möchte ich das halten und nicht wieder zunehmen. Es sollte eben eine Abnehmmethode sein, die mir was bringt und nicht an starre Zeiten wie im Sportkurs gebunden ist.
Eine Möglichkeit habe ich vielleicht schon entdeckt: Das Figurella-System . Dieses besteht aus 4 unterschiedlichen Schritten. Einer Sauerstoffbehandlung, Bodyforming, Ernährungsberatung und dem mentalen Coaching. Ich denke letzteres ist der wichtigste Schritt überhaupt, ohne ihn verfällt mancher in alte Muster.

Wie funktionierts?

  • Bei der Sauerstoffbehandlung wird der Körper sanft auf das Bewegungsprogramm vorbereitet. Der Sauerstoff verbessert den Zellstoffwechsel und die Regeneration der Hautzellen. Dadurch wird die Gewebestraffung des eigenen Körpers erleichtert und bewirkt eine Entschlackung des Gewebes. Eine gute Gelegenheit die Zeit der Behandlung zur Entspannung vom stressigen Alltag zu nutzen.
  •  Im Bodyforming Teil wird aktives Bewegungstraining betrieben. Die Übungen fördern die schnelle Straffung des Gewebes und führen gleichzeitig zum Muskelfaseraufbau. Außerdem werden die hartnäckigen Fettzellen abgebaut. Die Übungen sind anstrengend, so dass für diese eine TPM-Liege eingesetzt wird. Damit soll der Rücken und besonders die Gelenke während des Trainings geschont werden.
  • Um langfristig Erfolg zu haben, gehört natürlich meist eine Umstellung der Ernährung dazu. Hier hilft die begleitende Ernährungsberatung. Es wird ein individueller Plan ausgearbeitet, der sich auf die bisherigen Essgewohnheiten bezieht. Neben der Art der Lebensmittel wird besonders auch auf die Quantität geachtet. Konsequent wird auf künstliche Nahrungsstoffe verzichtet. Dieser Plan kann durch die Begleitung des Beraters immer wieder neu angepasst werden – ganz nach den persönlichen Gewohnheiten.
  •  Zu guter Letzt das mentale Coaching. Um die Motivation beim Abnehmen zu stärken, wird nicht nur ein persönliches Abnehmprotokoll (das die Erfolge mit Gewichts- und Zentimeterangabe aufweist) erstellt, sondern auch der mentale Bereich gefordert. In Folge dessen erkennt jeder seine Schwächen im Alltag und kann sie dahingehend ändern.

Das wäre doch mal etwas zum Ausprobieren. Nur schade, dass es das Figurella-System noch nicht in Deutschland gibt.

Habt ihr schon von Figurella gehört oder ähnliches ausprobiert? Oder habt ihr sonstige Tipps? Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Über Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, mag Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit etwa 8 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

2 Kommentare

  1. Stillen ist das beste Abnehmprogramm! 😀

  2. Zauberkünstlerin Edith

    Muskelaufbau ist das beste. Also Krafttraining. Das funktioniert am besten zusammen mit einer guten Ernährung.

    Noch besser ist es natürlich sich während der Schwangerschaft gesund zu ernähren. Viele denken ja, och da kann ich ja ruhig futtern, ich werde ja sowieso dicker. ODER: Das ist ja nur das Baby, das wächst und nicht mein Fett..

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg