[Buchrezension] Wintergrillen von Dr. Oetker

Ich hatte mal wieder die Gelegenheit über ein Buch eine Rezension zu schreiben. Ich habe mich von Anfang an für das Buch Wintergrillen beworben. Da wir gerne im Sommer grillen bzw. smoken. Bei eisigen Temperaturen im Winter ist daran eigentlich nicht zu denken. Aber vielleicht bringt einem das Buch dazu, das auch in der kalten Jahreszeit zu tun.

Buchrezension* Wintergrillen von Dr. Oetker

Wintergrillen

  • Verlag: Dr. Oetker
  • Seiten: 128
  • Preis: 12 Euro Hardcover
  • ISBN: 9783767008182

Klappentext: Von wegen, gegrillt wird nur im Sommer: Wintergrillen ist Trend. Damit es so gut wie im Sommer schmeckt, braucht man die richtigen Rezepte. Zum Beispiel Grünkohl-Kohlwurst-Fackeln mit Bacon, vegetarische Fontina-Kürbis-Päckchen und selbst gemachte BBQ-Sauce. Auch das Dill-Knoblauch-Brot darf natürlich nicht fehlen. Würzige Feuerzangenbowle und Kinderpunsch versüßen die (kalte) Wartezeit am Grill und als Dessert rundet der gegrillte Bratapfel mit Dominosteinen das Wintergrillmenü ideal ab.

Meine Meinung: Schon allein das Thema Wintergrillen hat mich gereizt  dieses Buch auszuwählen. Grillen praktizieren wir eigentlich nur im Sommer, so hat es mich dazu getrieben, zu erfahren was beim Wintergrillen anders ist. Es ist natürlich kalt draußen und meist liegt Schnee. Also nicht sehr gemütlich draußen am Holzkohlegrill zu stehen, aber dafür gibt es warme Winterkleidung. Am besten wäre es natürlich, wenn draußen im Garten schon für solche Anlässe ein beheizbares Grillhäuschen steht, das macht das zu was Besonderem. Aber unerfahrenen Hobbygrillern sei gesagt. Nie einen Holzkohlegrill im inneren eines Hauses anzünden, das hat schon vielen das Leben gekostet. Dafür gibt es beispielsweise den Elektrogrill.

Nun zum Buch wie ihr euch, das wahrscheinlich gedacht habt, handelt es sich in erster Linie um ein Rezeptbuch das mit 60 unterschiedlichen Rezepten aufwartet. Darin sind altbekannte Fleischspieße genauso enthalten wie gegrilltes Gemüse und die Beilagenzubereitung. Nur eben auf den Winter ausgerichtet. So besteht beispielsweise das Grillgemüse nicht aus Zucchini oder Tomaten, sondern eben aus dem was nur im Winter günstig erhältlich ist. Hier kann ich die verschiedenen Kohlsorten aufzählen, Kürbisse wie den Hokkaido oder die Rote Bete. Das Obst z. B. besteht mehr aus Zitrusfrüchten. Beim Wintergrillen geht es auch meist deftiger zu als im Sommer. So werden die Fleischspieße vom Grill eher zu heißen Suppen gereicht und was mir aufgefallen ist, es wird auch mehr Speck und Käse verwendet. So wird ein leichter Fisch in einem Speckmantel gehüllt und dann gegrillt. Beim Kürbis-Päckchen kann es durchaus sein, das Käse hinzukommt und daraufhin ein schön heißes Essen auf den Tisch kommt. Mmh ich liebe überbackene Sachen, vor allem eben im Winter.

Mein Eindruck: Die Rezepte sind einfach erklärt und warten mit tollen Bildern auf, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Am liebsten würde Ichs gleich draußen zum Grillen ausprobieren. Einfach lecker anzusehen. Wahrscheinlich werde ich mir doch noch einen Elektrogrill zulegen, ich glaube, nicht das ich Mann überzeugen kann draußen zu grillen. Er ist nämlich der, was zuständig für den Holzkohlegrill ist.

Was sagt ihr zum Thema Wintergrillen?

*Affililink

Über Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, mag Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit etwa 8 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg