Unser neuer Gastrolux Topf

Update: 2021 Den Topf haben wir Tatsache immer noch, und ist unvergleichlich. Nur ein paar Kratzer hat er schon davon getragen. Manche Familienmitglieder passen da nicht so auf und dann wird schnell mal mit dem Löffel rumgestochert, die im Topf schlichtweg nichts zu suchen haben. Ich bin immer noch sehr dankbar für diese Testgelegenheit damals.

Mein Mann ist der große Koch in unserer Familie. Speziell für Sachen wie Braten, Grillen etc. ist er zuständig. Auch Saucen bekommt er super hin und die schmecken jedes Mal sehr lecker. Nur an mir ist das Kochtalent etwas vorbeigegangen. Kochen kann ich natürlich und verhungern werde ich so schnell auch nicht. Meine Kochkunst könnte dennoch besser sein, die Saucen machen mir  Probleme. Am Besten kann ich Aufläufe oder Desserts, ich bin eher der Backnische zugehörig.

Da der Koch in der Familie mit der Zeit auch gutes Kochgeschirr braucht, werden billige Töpfe und Pfannen, die aus unserer ersten gemeinsame Wohnung stammen, ersetzt. Da mein Mann im Winter gerne Suppen und Eintöpfe kocht, fand er, uns fehlt ein schöner großer Topf. Also habe ich mich mal über die verschiedenen Firmen die Kochgeschirr und Accessoires anbieten informiert. Bevorzugt werden bei uns inzwischen Qualitätsmarken und einen ausreichend großen Topf, den mit 8 Liter fand ich bei Gastrolux. Für jede Herdart gibt es dort Kochgeschirr auch für Induktion. Auf dieses müssen wir besonders gut achtgeben, bei uns gibt es einen Induktionsherd.

Biotan Plus bei Pfannen und Töpfe

Bei Gastrolux sind  ihre Pfannen und Töpfe mit Biotan Plus ausgestattet, um sie noch länger haltbarer zu machen.

Was ist daran neu? 

  • Das Kochgeschirr besteht aus hochwertigen Aluguss, ist robuster und unverziehbar
  • 100% energieeffizient und leicht zu reinigen
  • Die Oberflächenveredelung behält ihre Antihafteigenschaft 2-3 mal länger als jede andere keramische Sol-Gel Beschichtung.
  • Die Oberfläche der Pfannen und Töpfen ist erneuerbar. Verliert irgendwann die Oberfläche ihre Antihafteigenschaft, ist das Kochgeschirr nicht gleich einen Fall für den Abfall. Gastrolux gibt dem Ganzen eine neue Runderneuerung inklusive neuer Griffe. Eine Runderneuerung ist billiger, als sich ein neues Kochgeschirr anzuschaffen. Spart Geld und schont die Umwelt
Induktionsgeeigneter Topf
Gastrolux-Topf

Der Topf wurde gut verpackt in einem extra umweltfreundlichen Beutel verpackt. Am Rand des Topfs vor wurden 4 Kunststoffklammern befestigt,t damit der Glasdeckel nicht kaputt geht und der Topf nicht schon beim Transport Schrammen oder Kratzer erhält. Den Boden des Topfs schützt ein Plastikaufkleber. Eine Besonderheit gibt es am Kunststoffknauf des Deckels, hier kann reguliert werden wieviel Dampf aus dem Deckel strömen kann. Kein lästiges aufmachen mehr beim Kochvorgang.

Rouladen mit dem 8 Liter Gastrolux Topf

Als erstes wurde der neue Topf für Rouladen verwendet, dafür habe ich ihn vorher noch gründlich gereinigt. Da mein Mann ein Saucenfan ist und zu jedem Fleisch ausreichend Sauce dabei sein muss. Dafür waren unsere anderen Töpfe immer zu klein.

gekochte Rouladen
Rouladen Zubereitung

Zuerst wurden die Rouladen kräftig angebraten, dann kamen Wein und Saucenfond, dazu und natürlich kleingeschnittenes Gemüse wie Zwiebeln oder Karotten um der Sauce mehr Geschmack zu geben. Nach gutem 1-2 Stunde köcheln werden die Rouladen herausgenommen, das Gemüse klein püriert und eine schmackhafte Sauce daraus gemacht. Zu den Rouladen gab es bei uns Semmelknödel.

Rouladen mit Semmelknödeln
Rouladen mit Semmelknödeln

Fazit: Für Kochgeschirr mehr Geld auszugeben lohnt sich wirklich. Während beim billigen Geschirr schon beim 1. Kochen Kratzer in der Oberfläche entstehen können – ist es bei diesem Topf nicht der Fall. Der sieht auch nach dem Reinigen wieder wie Neu aus. Zur Reinigung genügt es auch den Topf einfach in den Geschirrspüler zu stellen und braucht diesen nicht mit der Hand abspülen. Wir sind auf jeden Fall sehr zufrieden und ich kann euch sicherlich noch einige andere Gerichte vorstellen, die wir mit dem Topf kochen werden.

Hier geht es übrigens zum Test meiner Hochrandpfanne 26cm oder zum großen Pfannentest von 2013.

Was haltet ihr von unserem neuen Gastrolux Topf? Wäre so etwas auch für euch?

  *Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Gastrolux

Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, liebt das Kreative, Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit 11 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

7 Gedanken zu „Unser neuer Gastrolux Topf“

  1. Ich gebe Dir da wirklich recht. Man sollte nicht am falschen Ende sparen und auch wenn der Preis höher ist, gerade auch beim Kochen und der Energie durch den Topf kann man später auch wieder Sparen.
    Ich habe ja eine Pfanne und den WOK und bin davon begeistert und möchte die beiden Sachen nie wieder hergeben.

  2. Ein Sprichwort sagt wer billig kauft, kauft 2 mal. Das hab ich bei Töpfen und Pfannen auch schon spüren dürfen und seitdem kauf ich nur noch gute Markenprodukte. Die halten echt ewig. Von Gastrolux hör ich jetzt zum ersten Mal, da werde ich dann auch mal schaun, wenn ich was brauch.

  3. Mal wieder ein sehr guter Testbericht. Ja, man sollte beim Kochzubehör wirklich nicht am falschen Ende sparen. Wie schon von Julia angemerkt, hat die Qualität Einfluss auf den Geschmack und auch auf den Energieverbrauch.

    Ich schenke meinem Mann im Januar hochwerige Töpfe und einen Wok. Leider kann er bisher gar nicht kochen und ich möchte ihn mit dem Geschenk helfen, dass er seine Kochkünste ausbauen kann. 😉

    Falls Du noch einen guten Wok kennst, freue ich mich über Empfehlungen!

    Liebe Grüße
    Julia

  4. Ich habe auch eine Pfanne von Gastrolux und die ist einfach der Hammer!
    Nie nie nie wieder kaufe ich mir eine billige Pfanne, denn damit hat man einfach nur Ärger.
    Für mich steht fest: wenn dann Gastrolux! 🙂

    Liebe Grüße,
    Erdbeerchen

  5. Bei Pfannen kann man echt viel falsch machen und sich dann immer wieder ärgern. Die einzige Möglichkeit ist einfach mal zu Qualität zu greifen. Da Pfannen ja alle irgendwie gleich aussehen, kann man den Unterschied nicht gleich erkennen. Viel mehr muss man auf die Beschichtung achten und das Material je nach Bedarf wählen (Alu, Edelstahl, Guss).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.