[Buchrezension] tinyHomes – Wohnideen für kleine Räume

Anzeige Button

Über das Bloggerportal konnte ich dieses interessante Buch über Wohnideen für kleine Wohnung, Häuser oder Räume lesen.

Buchrezension*: tinyhomes -Wohnideen für kleine Räume

Wohnideen 500 x 600
Wohnideen
  • Verlag: PRESTEL
  • Autor: Marion Hellweg
  • Seiten: 224 Hardcover
  • Preis: 26 Euro
  • Genre: Ratgeber
  • ISBN-10: 3791387537

Klappentext:
„Downsizing ist der große Wohntrend unserer Zeit. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, auf kleinerer Fläche zu leben, ob in flexiblen Stadtwohnungen oder in minimalistischen Tiny Houses. In diesem Guide zeigt die Wohnexpertin Marion Hellweg, wie man das Beste aus kleinen Räumen herausholt und jedes Zimmer in ein komfortables und stilvolles Mini-Zuhause verwandelt.“

Das Buch ist nicht nur ausgelegt für Besitzer sog. tiny houses, auch für diejenigen geeignet die in kleinen Wohnungen leben bzw. kleine Räume einrichten wollen. Das Buch gibt praktische Einrichtungs-Tipps und Stauraum-Lösungen.

Meine Meinung:
Heutzutage ein wichtiges Buch ,wie ich finde. Steigende Mietkosten/ Baukosten sorgen dafür das kleiner Wohnraum attraktiver wird bzw. genutzt werden muss.
Für jedes Zimmer sind im Buch Lösungen gegeben. Durch die 1,2,3 Tipps wird aufgezeigt wo ungenutzer Stauraum liegt, wie Materialien, Flächen und Möbel in kleinen Räumen wirken.
Zusätzlich werden ein paar Innenarchitekten vorgestellt, die die ein oder andere Idee bereits umgesetzt haben und was sie dabei bewegt hat.
Was ich allerdings vermisse, sind ein paar DIY-Anleitungen zum selbst gestalten. Z.b. bei den Treppenstufen mit gleichzeitiger Verstaumöglichkeiten, wäre das ein hübscher Grundgedanke das gleich umsetzen zu können.
Meine Wertung: Das Buch ist eine schöne Ideenschmiede / Geschenkidee und regt zum Umdenken an. Braucht es wirklich viel Raum, um sein eigenes Heim zu schaffen oder reicht nicht weniger.

Was sagt Ihr dazu? Wohnideen für kleine Räume notwendig oder nicht?

*Affililink

[Buchrezension] 99 Geschäftsideen

Im Fernsehen hört und sieht jeder oft wie Studenten oder Jungunternehmer auf pfiffige Ideen kommen. Mit denen sie nun ihr Geld verdienen und die sogar zum durchschlagenden Erfolg wurden. Für Gründungswillige gibt es nun ein Buch, das etwas auf die Sprünge helfen soll.

Buchrezension* „99 Geschäftsideen“ von Marion von Kuczkowski

99 Geschäftsideen

  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Seiten: 214 broschiert (Taschenbuch)
  • Preis: 14,90 Euro
  • ISBN: 978-1492320531
  • Genre: Ratgeber

Klappentext:Können Sie sich vorstellen, dass man mit Müll ein kleines Vermögen verdienen kann oder dass es Menschen gibt, denen es gelingt, Birnen für 6 Euro das Stück zu verkaufen? Haben Sie eine Idee, wie man Männer für Homeshopping-Partys begeistern kann? Kennen Sie einen Arbeitslosen, der es mit seiner Idee in nur zehn Jahren geschafft hat, ein Unternehmen aufzubauen, das 60 Millionen Euro im Jahr Umsatz macht? Kennen Sie einen Menschen, der seine wahre Berufung erst als Rentner gefunden und mit seiner unbedarften Herangehensweise an seine Idee die Profis ausgetrickst hat und sich nun im hohen Alter internationaler Berühmtheit erfreuen kann? Es sind Geschichten wie diese, die uns begeistern und motivieren und uns zeigen, dass man es schaffen kann, wenn man bereit ist, über den Tellerrand hinwegzuschauen

Meine Meinung: Wer bei diesem Buch jetzt erwartet hier warten ausführlich beschriebene Geschäftsideen mit ausgearbeiteten Strategien wie diese umzusetzen sind. Der ist hier wirklich fehl am Platze. Das Buch gibt einen Denkanstoß zu den bereits bestehenden Erfolgsgeschichten und ermutigt diejenigen die immer noch auf der Suche nach etwas einzigartigem sind. Die hier beschriebenen Ideen sind keine trockenen und lieblosen nacheinander folgenden Aufzählungen wie es wohl der Titel verlauten lässt. Hier erläutert die Autorin lebendig und mit eigenen Erfahrungen bestückt, wie es zu den Ideen überhaupt kam und wie erfolgreich diese nun sind oder bereits waren. Es ist nachvollziehbar was sich diejenigen dabei dachten oder auch nicht. Am Ende jeder dieser Erläuterungen findet sich die Ursprungsquelle, damit sich der Leser selbst davon ein Bild machen kann und sich überzeugen kann das es diese Umsetzung jenes Geschäfts tatsächlich gibt.

Ein paar der genannten Geschäftsideen kannte ich schon. Bei denen dachte ich mir oft“ Warum bist du denn darauf nicht gekommen“ wie beispielsweise dem der gebrauchte Legosteine aufkauft, sortiert und als Sets wieder verkauft. Für mich als Legofan wirklich ein Schlag vor dem Gesicht. Teilweise so simple sind die Geschäftsideen. Oft musste ich beim durchlesen bejahen, dass es eine gute Idee war, auf die man selbst hätte, kommen können aber man tat es eben nicht. Die Autorin selbst zeigt sogar Ideen, auf die anscheinend  keiner gekommen ist. Oder deren Umsetzung noch nicht nach Deutschland ihren Weg fand. Die im Buch benannten Ideen sind nicht etwa verbraucht, zeigen aber das etwas das schon da ist, einfach nur weiter gesponnen werden muss. Nicht einfach kopieren und vielleicht den hundertsten Shop aufmachen der beispielsweise handelsüblichen Schmuck verkauft, sondern weiterdenken ist die Devise. Sich von der Masse abheben.

Ich selbst gehöre zu dem Gründungswilligen. Das Buch bestärkt mich doch, das ich mit meiner Denkweise eigentlich gar nicht so falsch lag und ich es doch endlich mal umsetzen sollte. Bis jetzt hatte ich mich noch nicht getraut, aber wer dachte schon das ich heute mehrere Blogs führe. Das ist auch so eine Sache. Auch alle anderen haben mal klein angefangen und hätten auch nie gedacht das sie mit ihrer eigenwilligen Idee jemals zu Erfolg kämen.

Meine Wertung:

Bestärkt und motiviert Ideen einfach umzusetzen, auch wenn sie noch so absurd erscheinen.

Was hält ihr von dem Buch?

*Affililink

[eBook-Rezension] Richtig Kommunizieren von Madame Missou

Madame Missou bekannt durch ihre kleinen und feinen Ratgebern. Mit einer Lesezeit von nur 45 Minuten gibt sie hilfreiche Tipps. Einen Ratgeber findet ihr hier als Rezension.

E-Book Rezension* zu Madame Missou Ratgeber „Richtig kommunizieren.“

Richtig kommunizieren
Richtig kommunizieren

  • Verlag: Madame Missou
  • Seiten: 27 Seiten
  • Preis: ca. 3 Euro
  • ASIN: B00E7PZOM8
  • Format: ePUb, Kindle Edition

Klappentext:

Worte der Autorin: Mein Anliegen ist es, Ihnen in diesem Miniratgeber kleine Strategien rund um das Thema Kommunikation nahe zu bringen. Mein Ziel ist, dass Sie (mit und ohne Worte, privat und im Job) die gewünschte Wirkung erzielen.

Meine Meinung: Ihr braucht einen schnellen Ratgeber für jede erdenkliche Kommunikation-Situation? Dann ist der Madame Missous „Richtig Kommunizieren“ genau das was ihr sucht! Auf gerade einmal zwanzig Seiten ist es der Autorin gelungen, die verschiedensten Hürden und Stolpersteine des „richtigen Redens“ unterzubringen. Egal ob das Zusammentreffen mit vielen fremden Menschen auf einer Party, der Kontakt mit den Kollegen oder aber die ganz allgemeinen Regeln des Kommunizieren – Madame Missou hat an alle gedacht. Mit netten persönlichen Anekdoten gelingt es ihr, den Leser direkt ins Geschehen zu ziehen und das Gelesene auf eine persönliche Ebene zu bringen. Die Beispiele ihrer Freundinnen, Kollegen und anderen Mitmenschen zeigen dem Leser: So sollte man es vielleicht nicht unbedingt machen. Aber zum Glück bleibt man nicht mit dieser Information zurück, stattdessen lassen sich nach jedem Absatz kompakt verpackt, hilfreiche Tipps und Tricks finden,  wie man die Schwierigkeiten einer guten Kommunikation umgehen kann und sich zu einem besonders guten Gesprächspartner entwickelt.

Besonders angenehm für den Leser: Madame Missou regt an, gibt Empfehlungen, rät jedoch nicht, sich zu verbiegen und hinter einer Maske zu verstecken. Ziel ist es vielmehr, den Leser mit Ratschlägen dazu zu motivieren, dass Beste aus sich herauszuholen. Das einzige Minus lässt sich hin und wieder in der Satzführung finden. Diese ist oft unangenehm lang und verschachtelt, was dem Ratgeber leider ein wenig von seiner angenehmen Leichtigkeit nimmt.

Meine Wertung:

Ein kompakter Ratgeber, dem es gelingt, schnell zu helfen, wenn Hilfe notwendig ist.

*Affililink