Eieralarm 2.0: Ideen für einen Osterbrunch Ei 9

Ich beteilige mich auch dieses Jahr wieder bei der Bloggeraktion Eieralarm. Schon in der Version 2.0 und auch diesmal wird ein Osterei auf einer meiner Seiten versteckt. Mehr dazu aber später. Organisiert hat das Ganze die Mel von Lebe lieber bunt hier findet ihr dann auch die nächsten Blogger die ein Ei verstecken. In meinem Beitrag will ich euch meine Ideen zu einem gelungen Osterbrunch vorstellen.

Was ist ein Brunch?

Ein Brunch besteht aus Frühstück und Mittagessen. Die Bezeichnung Brunch stammt aus dem Englischen und setzt sich aus den Wörtern breakfast (=Frühstück) und lunch (= Mittagessen). Die Essensauswahl ist daher riesig. Sie reicht von Brötchen, Croissant mit Honig, Marmelade über Käse bis hin zu Kuchen oder Torten. Sogar warmes ist dabei. Es sollte immer auf eine Mischung aus kalten und warmen Speisen geachtet werden. Als Getränk wird meist Kaffe, Tee, Fruchtsäften wie auch manchmal Sekt gereicht. Ein Brunch wird meist von Restaurants am Sonntag angeboten, als sozusagen verlängertes Frühstück.

Marmorierte Ostereier

Zu einem Osterbrunch gehören bei mir schon mal die gefärbten Ostereier und Osterhasenplätzchen, das gebackene Osterlamm bzw. eine stimmige Osterdeko. Vorzugsweise gibt es Sachen, die es bei einem normalen Frühstück bei uns nicht gibt. Wie Brötchen, Croissants, kleine Blätterteigtaschen, Kuchen, dazu Nutella, Honig, Marmelade etc.. was mir sehr auffällt die Sachen sind hauptsächlich süß. Aber nicht nur das es gibt natürlich auch Wurst und Käse. Mein Mann beispielsweise mag keine Marmelade aufs Brötchen.  Krönung finde ich sind die herzhaften Muffins bei uns.

Meine Ideen zum Osterbrunch:

  • Zu meiner obenerwähnten Brötchen, Croissants und Beilagen dazu. Die Rezepte sind für 4 Personen ausgelegt.
  • Karottencreme Suppe

Zutaten: 700g Karotten, 1 große Kartoffel (mehligkochend), 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 20g Ingwer, 2 EL Rapsöl, 1 Orange, 1 Msp Chilipulver, 600ml Gemüsebrühe, 200 ml Kochsahne, Salz Pfeffer.

Zubereitung: Kartoffel und Karotten werden geschält und gewürfelt. Die Zwiebel, Knoblauch und Ingwer fein gehackt. Ingwer, Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl andünsten. Anschließend Karotten, Kartoffeln und Chilipulver hinzufügen. Alles etwas 2  bis 3 Minuten dünsten lassen. Dann mit der Brühe angießen, ca. 20 Minuten köcheln lassen und pürieren. Die Orange auspressen und mit der Sahne zur Suppe geben. Nochmals erhitzen, salzen und pfeffern nicht vergessen.

Aufwand: ca. 35 Minuten

  • Roastbeef mit Pfannen Kartoffeln

Zutaten: 800 g Roastbeef am Stück, Salz, 3EL Öl, Pfeffer, 2 Bund gemischte Kräuter, 2 hart gekochte Eier, 150g griechischer Joghurt, 200g Vollmilchjoghurt, 1 EL mittelscharfer Senf, Kräutersalz, 2 TL Agavendicksaft und 800 g gegarte Kartoffeln, Alufolie

Zubereitung: Fleisch kräftig salzen und in 2 EL heißem Öl rundherum für 2 bis 3 Minuten scharf anbraten. Im vorgeheizten Ofen bei 100 Grad 2,5 Stunden garen. Fleisch einstechen, wenn klarer Saft austritt aus dem Ofen nehmen. In Alufolie wickeln und 5 Minuten ruhen lassen. Dann in dünne Scheiben schneiden. Die Kräuter hacken, die Eigelbe zerdrücken und das Eiweiß würfeln. Nun alles mit Joghurt und Senf vermischen. Mit Kräutersalz, Dicksaft unf Pfeffer würzen. Die Kartoffeln pellen und im restlichen Öl knusprig braten.

Aufwand: ca.  3 Stunden

  • Joghurt Creme mit Aprikose

Zutaten: 75 g Butterkekse, 30 g Butter, Salz, 4 Blatt Gelatine, 300 g Joghurt, 3 EL Zucker, 1 unbehandelte Zitrone, 100 g Schlagsahne, 4 Aprikosenhälften und Zitronenmelisse.

Zubereitung: Kekse fein zermahlen, Butter schmelzen, leicht salzen und untermischen. Masse auf vier Gläserböden verteilen, festdrücken und kalt stellen. Gelatine einweichen. Joghurt mit Zucker und Zitronenschale verrühren, 4 EL davon vorsichtig erwärmen. Die ausgedrückte Gelatine unter Rühren darin auflösen und mit dem übrigen Joghurt vermischen. Sahne steif schlagen und unterziehen. Creme auf die Gläser verteilen. Die Aprikosen abtropfen und  je eine Hälfte in die Mitte der Creme setzten und kalt stellen. Sieht dann aus wie ein Spiegelei. Dann noch mit Zitronenmelisse verzieren.

Aufwand: ca. 35 Minuten

  • Heidelbeer-Smoothie

Zutaten: 250 g Heidelbeeren, 150 ml Orangensaft (ungezuckert), 150 g Buttermilch, 1 EL flüssiger Honig, 1 Vanilleschote, Mineralwasser

Zubereitung: Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herausschaben. Die Heidelbeeren vorsichtig waschen, verlesen und mit dem Orangensaft im Mixer pürieren. Buttermilch, Honig und Vanillemark hinzufügen. Alles kräftig verquirlen und auf vier Gläser verteilen. Mit gekühltem Mineralwasser aufgießen.

Aufwand: ca. 5 Minuten

Ich hoffe euch gefallen meine Ideen, leider habe ich keine Fotos davon, aber probiert es mal aus.

Aber nun zur Ostereiersuche:

Gewinnen könnt ihr einen 20 Euro Gutschein für My swiss Chocolate. In einem meiner Artikel findet ihr daher ein Osterei mit der Beschriftung 2013.  Ich möchte von euch wissen welche Farbe hat das Ei und wo befindet es sich. Schickt mir dann die Lösung per Mail an info@drapegontestet.de oder übers Kontaktformular. Ein Tipp: In der kalten Jahreszeit erfreut man sich doch oft an einem schönen Bad – meist begleitet mich dort ein bunter Badegenosse. Wisst ihr von wem ich rede?

Teilnahmebedingungen:

  • Die richtige Lösung mit der Eifarbe und wo sich das Ei versteckt hat schickt ihr an die genannte Mail.
  • Ihr habt heute am 26.03.2013 bis 23:59 Uhr Zeit die Lösung mir zu schicken.
  • Mindestalter  18 Jahre
  • Es ist nur eine Teilnahme pro Haushalt erlaubt – wer versucht mehrmals teilzunehmen wird disqualifiziert.
  • Der Gewinner wird dann in diesem Artikel veröffentlicht.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Update: So der Gewinner ist aus 19 Teilnahmen gezogen

  • Danny Ritter

Herzlichen Glückwunsch! Lecker Schokolade geht doch immer 😉

Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, liebt das Kreative, Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit 11 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

3 Gedanken zu „Eieralarm 2.0: Ideen für einen Osterbrunch Ei 9“

  1. Ich weiß ja nicht, von was ich jetzt mehr Hunger bekommen habe: Von deinem leckeren Essen oder von der Sucherei! 😉
    Übrigens fehlt bei der Emailadresse das .de
    LG
    Sabienes

  2. *freu hüpf spring*

    ich habe hüftgold gewonnen 🙂
    vielen lieben dank und ich wünsche dir jetzt schon ganz schöne ostertage 🙂
    *freudestrahlend davon hüpf*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.