Hanföl Pure Gold CBD

Kannaway CBD Hanföl und Lippenbalsam im Test

Neulich erreichte mich ein Probepäckchen, mit Produkten von Kannayway, vertrieben von der Hanfinitiative.de. Darin enthalten waren ein Fläschchen Pure Gold Hanföl und ein Döschen mit Lippenbalsam.

Zurzeit leide ich unter Rückenschmerzen leide, die in Abklärung sind. Es wird eine Entzündung vermutet. Da kam dieser Produkttest zur rechten Zeit, um das einmal ausprobieren zu können. Wenn es nicht unbedingt notwendig ist, verzichte ich auf Schmerzmittel. Wie ich im Vorfeld erfahren konnte, soll CBD entzündungshemmend wirken. Da bin ich gespannt. Zuerst klären wir die Frage:


Was ist CBD überhaupt?

Weiterlesen

Oberarm – Blutdruckmessgerät Omron M500 im Test

Vor längerer Zeit ging unser Blutdruckmessgerät kaputt und wir wollten uns längst ein Neues kaufen. Da kam uns der Test mit dem Blutdruckmessgerät M500 von OMRON ganz gut gelegen. Ein Messgerät sollte eigentlich jeder Haushalt zu Hause haben,  um seinen Blutdruck selbst kontrollieren zu können und eventuelle Unregelmäßigkeiten wie Herzflimmern oder den Bluthochdruck rechtzeitig erkennen zu können. Das Gerät ersetzt aber nicht den Gang zum Arzt, der bei Auffälligkeiten auf jeden Fall befragt werden sollte.

Oberarm-Blutdruckmessgerät M500

Im Test:

Das Blutdruckmessgerät ist für das Messen am Oberarm gedacht. Es wird der systolische und der diastolische Blutdruck gemessen, so wie der Puls. Die Bedienung des Gerätes ist einfach und selbst erklärend. Zuvor natürlich die enthaltenen Batterien einlegen und den Luftschlauch in die dafür vorhergesehene Buchse stecken. Die Manschette dann am linken Oberarm sicher mit den Klettverschluss fest befestigen, Auswählen ob als Benutzer 1 oder 2 gemessen werden soll, Gerät mittels Start/ Stop einschalten und sogleich pumpt sich die Manschette automatisch auf und die Messung beginnt. Also sehr einfach. Bei der Messung unbedingt darauf achten sich nicht zu bewegen, sonst gibt es einen Fehler und die Messung muss von vorn beginnen. Auch sollte die Manschette gut sitzen, der korrekte Sitz wird durch das grüne Ok im Kreis angezeigt, ansonsten rot. Sind die Werte im normalen Bereich zeigen die LEDs grün an, sind die Werte zu hoch rot. Das Messergebnis wird automatisch gespeichert, das Gerät schaltet sich nach 2 Minuten automatisch aus oder man drückt wieder die Start-/ Stop Taste.

Bedienung einfach und selbsterklärend

Um über einen gewissen Zeitraum seine Werte kontrollieren zu können, können für jeden der zwei Benutzer bis zu 100 Messergebnisse gespeichert werden. Ist der Speicher dann voll wird bei der nächsten Messung wieder automatisch das älteste gelöscht. Um sich die unterschiedlichen Werte anzusehen dienen die Pfeiltasten. Es kann sogar der Mittelwert ausgerechnet werden. Die Taste mit der Sonne und dem Mond dient dazu den Morgen oder Abend Mittelwert einer Woche anzuzeigen.

Eigenschaften:

  • Besitzt eine Intelli Wrap M+ Manschette mit Anlegeintelligenz für korrekten Sitz und genauere Messergebnisse (für Oberarmumfang von 22 – 42 cm). Durch die Intelli Technologie erfolgt ein individuell abgestimmtes Aufpumpen, das schneller, schonender und bequemer für den Nutzer ist.
  • LED-Ampelanzeige zum einfachen Ablesen des Blutdrucks sowie einer LED- Manschettensitzkontrolle
  • Erkennt Morgenhypertonie (Bluthochdruck am Morgen)
  • Erkennt unregelmäßige Herzschläge einschließlich Vorhofflimmern (der größte Risikofaktor für Schlaganfall)
  • Ist mit dem Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga für Messgenauigkeit ausgezeichnet.
  • Technische Details: Druck: 0-299 mmHg / Puls: 40-180 pro Minute…
Praktisch für unterwegsBei der ersten Messung war es für mich sehr ungewohnt und ein beengendes Gefühl als die Manschette aufgepumpt wurde. Man spürt direkt den Herzschlag bis in die Fingerspitzen. Die vorgeformte Manschette fühlt sich allerdings sehr angenehm auf der Haut an. Für Menschen mit einem dickeren Oberarm kann es trotz des verstellbaren Klettverschluss zu eng werden. Die Manschette ist gedacht von einem 22  bis 42 cm Oberarmumfang. Durch das Aufpumpen entstehen beim Messen genau da, wo die Vorformung nicht ganz um den Arm passt ganz kleine rote Flecken. Am nächsten Tag ist das aber gleich wieder weg und bei den darauf folgenden Tagen hatte ich das Problem nicht mehr. Das Gerät selbst ist hochwertig verarbeitet, es gibt keine Kanten oder Ecken an dem man sich verletzen könnte. Für das Messen muss es allerdings auf einer ebenen Fläche stehen, beispielsweise einem Tisch. Stört mich eigentlich nicht weiter, da ich eh daheim eher meinen Blutdruck messe. Für unterwegs ist die Tasche sehr praktisch und dient natürlich auch dazu um das Gerät vor Staub zu schützen und sicher zu verstauen.

[box type=“note“ align=“aligncenter“ ]Das Blutdruckmessgerät Omron M 500 kostete als unverbindliche Preisempfehlung 69,95 Euro. 3 Jahre Garantie vom Hersteller. Im Lieferumfang enthalten: Das Gerät mit der Manschette, 4 AAA Batterien, Aufbewahrungstasche, Gebrauchsanweisung, Blutdruckpasse und eine Garantiekarte. Ein Netzteil ist optional für etwa 18 Euro zu haben.[/box]

Nach der Messung – alles im grünen BereichEindruck: Die Vorformung ist zwar gut damit die Manschette gut anliegt, bei dickeren Oberarmen engt es beim Messen ganz schön ein. Für Bodybuilder beispielsweise ist die Manschette für den Oberarm nicht geeignet. Durch die LED-Anzeige grün oder rot kann man gut erkennen ob der Blutdruck noch im normalen Bereich ist oder etwa zu hoch ist.  Ich beispielsweise weiß nie welcher Wert gut oder schlecht ist. Die Aufbewahrungstasche eignet sich hervorragen das Gerät sicher aufzubewahren. Gut finde ich das im Lieferumfang gleich die Batterien mit enthalten sind. Natürlich können auch wiederaufladbare Akku-Batterien verwendet werden. Ob die aber so lange aushalten wie die Originalen ist abzuwarten. Die Originalen sollen bis zu einem Jahr halten, da bin ich ja wirklich gespannt. Wünschenswert wäre, wenn das Netzteil schon im Lieferumfang enthalten wäre, so muss es wieder extra erworben werden.

Hier geht es zum* Nachfolgergerät Omron M700 auf Amazon.

Messt ihr auch regelmäßig euren Blutdruck? Welches Gerät nutzt ihr?

Akupunkturmatte gegen Nackenschmerzen im Test

Update 2021: Die vorgestellte Matte gibt es leider nicht mehr, mir war das damals zu stachelig. Daher habe ich sie gespendet. Natürlich nachdem, ich sie gründlich reinigte und desinfiziert. Demnächst werde ich Euch wieder eine Akupunkturmatte vorstellen. Im Vergleich zu früher ist nun auch ein Kissen dabei. Lasst Euch überraschen.

In regelmäßigen Abständen leide ich unter Rückenschmerzen. Seit der Schwangerschaft vermehrt auch unter Nackenschmerzen. Besonders schlimm, wenn ich am Morgen aufwache und von Schmerzen geplagt werd. Hier sollte ich doch einmal eine professionelle Massage aufgesuchen. Dafür habe entweder keine Zeit oder kein Geld. Im Fernsehen sah ich vor kurzem einen Bericht von einer Akupunkturmatte mit Plastik Zacken. Sie wurde sehr gelobt. So war mein Interesse geweckt und ich sah mich mal um, wo ich so eine käuflich erwerben könnte.

Weiterlesen