Umzug ist Stress

Bei unserem ersten Umzug in eine gemeinsame Wohnung und beim zweiten, stemmten wir das Ganze vollkommen alleine – nur ein Helfer war mit dabei und meine Mutter. Wir entschlossen uns dafür, weil das eben Geld spart. Das einzige was wir brauchten noch ein Gefährt, aber glücklicherweise kann man in der näheren Umgebung hier direkt Transporter mieten und die sind nicht mal so teuer. Allerdings schont ein Umzug leider nicht die Nerven was wir schnell herausfanden.

Umzug

Vor allem wenn der oder die Helfer vollkommen unzuverlässig sind und dann dadurch auch noch Möbel beschädigen. Wie es mit meinem Kleiderschrank damals war. Da für einen Aufbau mindestens 2 Leute zuständig waren und leider unser Helfer  keine Minute warten konnte bis eine helfende Hand verfügbar war. Nein er musste den Kleiderschrank allein aufbauen und schon bei der ersten Wand kam das Unglück, denn statt das er denn Schrank von Anfang an in der nähe der Wand aufgebaut hätte, nein es musste mitten im Raum sein. Mitten im Aufbau kam er dann plötzlich auf die glorreiche Idee den Schrank zu verschieben obwohl erst die beiden Außenwände standen ohne ohne Innenwände und stabilisierenden Deckel wohlgemerkt. Beim schieben knickte die Wand dann um und riss unten an den Schrauben aus. Na super. Das war wenigstens das Einzige was er zum Glück kaputt gemacht hatte.

Bei Umzug Nummer 2- war dieser Helfer auch wieder dabei. Ich war schon von Anfang an nicht begeistert, aber der hatte als einziger Zeit. Ok einmal geht noch dachte ich mir. Aber was machte er dieses Mal wieder mal verkehrt. Ich glaube ihr könnt euch das schon denken. Er wollte wieder nicht warten, diesmal nicht auf meinem Mann der mit dem Transporter noch unterwegs. Im Alleingang wollte er die Arbeitsplatte abmontieren, dafür gehört natürlich – das man vorsichtshalber erst mal die Anschlüsse fürs Waschbecken vom Anschluss trennt. Eigentlich leicht. Wasser abdrehen, Anschluss abmachen. Aber nein er drehte das Wasser nicht ab und das Wasser schoss nur so heraus. Dummerweise versucht er den Hahn mit der Schraubenzwinge zuzumachen, der dummerweise bei der Aktion riss. Bis ich den Haupthahn abdrehen konnte schwomm alles. Zum Glück nur in der Küche. Das Wasser konnte noch rechtzeitig aufgewischt werden- ein Wasserschaden war das letzte was wir gebrauchen konnten.  Ab da war klar, denn Stress tun wir uns in Zukunft nicht mehr an, wenn dann nur noch mit einem Umzugsunternehmen.

Wie waren eure Erfahrungen bei einem Umzug? Habt ihr den auch selber gestemmt? Gab es da auch solche tollpatschigen Helfer?

Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, liebt das Kreative, Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit 11 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

2 Gedanken zu „Umzug ist Stress“

  1. Erst letzte Woche habe ich beim Umzug einer Freundin geholfen und mir reicht es dann auch erst mal wieder. Es fing an mit der Anmietung eines Sprinters und hörte mit einer super bescheidenen Parksituation auf. Nach so einem Tag fällt man völlig fertig ins Bett und fragt sich, warum man das alles immer auf sich nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.