Word on Street – Das Wörterduell von Amigo

Besonders in den Herbst und Wintermonaten werden bei uns die Brettspiele wieder hervorgeholt. Ein Vorgeschmack auf die Brettspielesaison durften wir durch das neue Word on the Street Spiel von Amigo erfahren. Vor allem Teamarbeit und guter Wortschatz ist hier gefragt.

 

Inhalt Word on Street

Enthalten sind:

  • Ein rechteckiges Spielbrett, das einer vierspurige Straße mit einem Mittelstreifen nachempfunden ist.
  • 17 Buchstabensteine. Was mir gleich auffällt, das diese etwas schwer in der Hand liegen. Bestehen anscheinend aus irgendeiner Keramik oder einem ähnlich starken Material. Leider sind diese bei mir fast alle auf der Aufdruckseite der Buchstaben beschädigt.

    Spielsteine

  • Es liegen 216 Aufgabenkarten mit 432 Aufgaben in einem Kartenhalter bei. Die Karten beinhalten zwei Schwierigkeitsstufen. Grün für Leicht und Blau für schwer.

    Schwierigkeitsgrad

  • Zwei Sanduhren, für jedes Team eine.
  • Eine kurze Spielanleitung

 

Zubehör

Wie spielt man Word on the Street:
Die Spieler teilen sich in zwei Teams auf und entscheiden, ob sie mit den leichteren oder den schweren Aufgabenkarten spielen. Daraufhin werden die Buchstabensteine auf den Mittelstreifen gelegt und das erste Team zieht eine Aufgabenkarte, wie die Aufgabe„Ein Pizzabelag“. Die Sanduhr wird umgedreht und vom gegnerischen bewacht.  Nun heißt es, sich innerhalb des Teams so schnell wie möglich für ein Wort zu entscheiden (am Besten mit vielen Konsonanten) und es laut zu benennen. „Schinken“ wäre z.B denkbar. Dann werden sofort die Vokale aus dem Wort herausgenommen und Buchstabe für Buchstabe auf die Straßenseite des Teams gezogen. Kommt ein Buchstabe im genannten Wort mehrfach vor, darf er auch mehrere Felder über die Straße wandern. Das alles muss schnell gehen, denn sobald die Sanduhr abgelaufen ist, dürfen keine Buchstaben mehr verschoben werden und das nächste Team ist an der Reihe. Das witzige an diesem Spiel: Es ist nämlich erlaubt das jeweils andere Team beim Nachdenken abzulenken. Mein Mann hatte immer die Methode mir entweder andere Fragen zu stellen bzw. mich zu kitzeln. Geheimwaffe ist unser Sohn, der ständig am Quasseln ist. Da kann keiner einen klaren Gedanken fassen und es kommt dann vor das Wörter einfach falsch buchstabiert werden. Das Gemeine an dem Spiel merkt es der Gegner, kommen alle Steine wieder zum Ausgangspunkt zurück. Das Team, das als erstes dann acht der 17 Buchstaben über die ganze Straße auf seine Seite gezogen hat, gewinnt.

 

Mein Fazit: Das Spiel erinnert mich doch an Scrabble nur mit Sanduhren. Es ist für zwei bis zehn Spieler ausgelegt und ab 12 Jahren geeignet. Für jüngere Kinder denke ich ist das Spiel genauso interessant und sie lernen die Wörter besser zu buchstabieren. Das Ganze sollte aber dann ohne Zeitdruck gespielt werden. Selbst ich tat mir schwer in der Eile Wörter zu überlegen, die auch viele Punkte bringen. Besonders in der vorgegebenen Zeit auch die Steine auf dem Spielfeld zu verschieben. Ein Tipp: Unbedingt einen Duden zu Rate ziehen, besonders wenn es ich um komplizierte Fremdwörter handelt.  Durch das falsche Buchstabieren kostete mir das ständig Punkte. Da es sich um ein Partyspiel handelt ist der Spielspaß natürlich höher, wenn mehrerr Mitspieler teilnehmen.

Was sagt ihr zu dem neuen Spiel Word on the Street? Wäre das etwas für euch? 
 Blog-Marketing ad by hallimash

Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, liebt das Kreative, Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit 11 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

2 Gedanken zu „Word on Street – Das Wörterduell von Amigo“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.