Neue Leserverfolgungs -Möglichkeit blog-connect.com

Ich ärger mich schon lange, das ich nachdem ich mir eine eigene Domain besorgt habe und auf WordPress umgestiegen bin. Das ich die Google Friend Connect nicht mehr für meinen Blog nutzen kann. Networked Blogs ist auch keine besondere Alternative, da man höchstens 200 Blogs verfolgen kann und die sind bei mir leider schon voll.

Nun habe ich heute zufälligerweise bei einer Bloggerkollegin Christa  eine neue Leserverfolgungsmöglichkeit für den Blog entdeckt blog-connect.com. Das anmelden kann man leicht mit einem FB – Login oder Google+Login. Das Gute daran wer noch eine alte GFC-Leserliste besitzt kann die einfach übernehmen. Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten weil der HTML-Code nicht gefunden wurde könnt ihr mich nun auch darüber verfolgen. Einfach unter dem Punkt „Mir folgen“ nachsehen.

Wie funktionierts?

  • Anmelden
  • Eurer Profil aktualisieren
  • Dann könnt ihr euren Blog hinzufügen
  • Nun müsst ihr den Blog nur noch verifizieren. Dazu den angezeigten HTML-Code irgendwo auf der Hauptseite oder in einem neuen Beitrag einbinden und auf verifizieren klicken. Der Code kann dann nach der Verifizierung wieder entfernt werden. Bei mir funktionierte es allerdings nur in einem neuen Beitrag. Müsst ihr also ausprobieren.
  • Ist das erledigt könnt ihr euch dann für ein Widgets entscheiden, das ihr dann auf eurem Blog einbinden könnt. Das kann aber jederzeit geändert werden.

Ich hoffe ich habe euch eine neue Verfolgungsmöglichkeit gezeigt und freue mich, wenn ihr nun auch darüber meine Leser werdet.

Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, liebt das Kreative, Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit 11 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

10 Gedanken zu „Neue Leserverfolgungs -Möglichkeit blog-connect.com“

  1. Das es mit Google nichts zu tun hat war mir schon klar, weil Google hat nun Google+. Es ist aber gut so was zu hinterfragen. Ich gebe dir recht ist schon komisch, wenn die auf Fragen nicht antworten und das sogar löschen. Was mir im nachhinein allerdings aufgefallen ist fehlendes Impressum bei denen. Nach weiterer Recherche gehört blogconnect anscheinend zum Blog-Zug. Also die selben Macher. Das mit den Google Apps ist mir noch nicht aufgefallen, weil ich mich eigentlich nur mit Facebook einlogge. Danke für den Hinweis werde mir das selber nochmal ansehen. Das darf wirklich nicht sein.

  2. Ok eine Email hatte ich nicht. Das ist dann schon irgendwie dreist von denen. GFC ist schon super, leider kann ich das für meinem Blog nicht mehr nutzen. Auch über meinen noch vorhandenen blogspot Blog komme ich nicht mehr rein. Keine Ahnung warum.Daher suche ich schon lange nach einer anderen Möglichkeit und war froh das entdeckt zu haben.

  3. Hallo Petra,
    da ich Dich in meiner Blogroll habe, brauche ich mich nicht extra an externe Dienste anmelden.
    Ich werde bei jedem neuen Artikel informiert (angezeigt). Das reicht mir völlig aus.
    Trotzdem vielen Dank für Deine Vorstellung on Blog-Connect.
    Ich hatte kurz reingeschaut, doch war der erste Eindruck nicht so überwältigend, dass ich mich dort anmelden muss. 😉
    LG Timm

  4. Ein Impressum ist schon vorhanden, das wird aber wohl durch den Slider unten verdeckt. Von einer anderen Seite aus wie die Hilfe ist das Impressum erreichbar. Eine Frage, die vielleicht auch ein wenig unbequem ist zu löschen ist allerdings nicht die feine Art.

  5. Hinter Blog-Connect steckt der selbe Typ, der auch schon massiven Link-Referrer- und Mail-Spam mit Blog-Zug betreibt und bereits vor einigen Jahren mit Schmuddelkram negative Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat (siehe den obersten Google-Eintrag zu seinem Namen: http://www.dyingeyes.de/2004/12/page/4/). Ich schätze, alles was der im Netz betreibt, ist nur auf Profit aus und womöglich auf schlimmeres (immerhin melden sich zahlreiche junge, zeigefreudige Bloggerinnen bei seinen Projekten an).

    1. Vielen Dank für die interessante Information. Werde mir den Einbau von Blog-Connect nochmals überdenken, wird mir mehr und mehr suspekter die Sache.

  6. Hallo!

    super interessanter Beitrag. Ich persönlich kann WordPress nur wärmstens empfehlen!
    Ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. Man kann sich in aller reinarbeiten und
    völlig neue Möglichkeiten entdecken.

    Grüsse
    T. D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.