Chopper

Was mache ich mit meinem Motorrad?

Mit Wehmut denke ich jedes Jahr an meinen Yamaha Chopper, der in der Garage meiner Mutter seit etwa 3 Jahren dahindämmert. Der Grund warum das Motorrad momentan ungenutzt herumsteht, ich wurde schwanger und als Schwangere darf man nicht mehr Motorrad fahren. Es ist nicht nur wegen der höheren Gefährlichkeit als etwa beim Auto, sondern wohl auch deswegen da das Motorrad auch ein hohes Gewicht besitzt. Meine Yamaha wiegt etwa 200kg. Normalerweise ist das beim Fahren kein Problem, allerdings sollte das Motorrad doch mal beispielsweise beim Stehen bleiben an einer Kreuzung zur Zeit kippen, ist es doch ein großer Kraftaufwand für die Frau dieses zu verhindern. Ist man schwanger sollte man nämlich diese Kraftanstrengung auf jeden Fall vermeiden. Ein paar Monate nach der Geburt hätte ich zwar wieder fahren können, aber dazu hatte ich gar nicht mehr so große Lust darauf.

Yamaha XV 535

Liegt wahrscheinlich daran das der Chopper eben nach unserem Umzug ins neue Haus bei meiner Mutter bleiben musste, weil wir noch keine Garage haben und ich jedesmal extra mit dem Auto dahinfahren müsste, um dann vielleicht eine halbe Stunde nur in der Gegend herum zu fahren. Ohne Garage sollten Motorräder lieber nicht abgestellt werden, weil sie Wind und Wetter schutzlos ausgesetzt sind und das ist natürlich gar nicht gut für die Maschinen.  Anderseits liegt der Grund an meiner Unlust Motorrad zu fahren vielleicht auch darin, dass ich immer alleine fahren musste. Denn Baby war noch klein und entweder ich oder mein Mann passten auf. Also pausierte ich und wir wollten eigentlich die Yamaha schon verkaufen. Weil mir eigentlich ein anderes Motorrad vorschwebt, denn der Chopper ist zu niedrig für mich und auf Grund des Gewichts einfach zu schwer. Traummotorrad gesucht Außerdem ist das auch nicht mein Traummotorrad ich hatte es kurz nachdem ich den Motorradführerschein bestanden hatte, für die ersten Fahrten von meinem Mann übernommen. Er hatte sich kurz davor eine gebrauchte BMW Enduro gekauft, weil ihm der Chopper einfach, von der PS-Zahl zu langsam war.  Eigentlich wollten wir das wieder beim nächsten Motorrad so handhaben. Er bekommt das etwas Neuere Motorrad und ich das Ältere. Nur ist sein nächstes Motorrad, was mein Mann gerne mal haben möchte, noch zu teuer für uns. Mein Chopper wird mir noch etwas bleiben Ich habe schon in diversen Gebrauchtkaufportalen umgesehen, egal ob es sich um eine gebrauchte Ducati handelte oder eben wieder eine BMW. Einfach zu teuer und für den Chopper bekommen wir auch nicht mehr soviel Geld herein. Also wird der Chopper mir doch noch etwas erhalten bleiben, denn mein Traummotorrad kostet gebraucht auch noch mindestens 5000 Euro. Klar könnte ich die Enduro von meinem Mann fahren nur ist die leider nichts für mich. Besitzt ihr auch ein Motorrad? Und wenn ihr auch schwanger wart, seit ihr nach der Schwangerschaft wieder damit gefahren?

Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, liebt das Kreative, Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit 11 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

3 Gedanken zu „Was mache ich mit meinem Motorrad?“

  1. Hallo Petra,
    ich habe leider nie einen Motorradführerschein gemacht 🙁 , aber ich finde, Dein Motorrad ist ein Traum, den man gerne noch ein wenig behalten kann.

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Hi Petra!

    Ja der Traum von einem Motorrad, ja den habe ich auch! Aber schon fast 30 und bislang noch nicht die Zeit gehabt den Führerschein für Motorrad zu machen… Ob es schon zu spät ist??

    Beste Grüße

    1. Zu spät ist es dafür finde ich nie, ist eben dann nur noch eine Geldfrage, weil der notwendige Untersatz muss dann nach bestehen der Prüfung ja auch noch vorhanden sein. Das war bei uns zum Glück kein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.