Die Wickelkommode ist wieder angesagt

Letztes Jahr dachte ich noch, die Sache mit der Wickelkommode wäre nun bald vorbei. Aber falsch gedacht, nun bin ich mittlerweile schon im 9. Monat schwanger und in ein paar Wochen ist der zweite Nachwuchs da. So wurde die eigentlich für Junior Nummer eins gedachte Kommode fürs Zimmer, nun wieder zur Wickelkommode umfunktioniert. Ganz froh war er natürlich nicht, aber als ich ihn darüber aufklärte das er stattdessen nun einen Schreibtisch bekommt. Sah er die Sache dann doch nicht mehr so betrübt, denn nun ist er ja ein großer Junge der so eine Kommode schließlich nicht mehr braucht.

Unsere Wickelkommode

Ich bin froh das wir uns zum Glück entschieden haben diese noch eine Weile zu behalten. Sonst hätten wir uns wohl oder übel wieder eine neue besorgen müssen. Was dank Internet in der heutigen Zeit nicht mehr so schwer ist. Es kann bequem von zu hause aus ausgesucht und bestellt werden. Aber man muss nicht zwangsweise bei irgendeinem unbekannte Möbelshop bestellen, den inzwischen bieten viel ortsansässige Möbelhäuser als Serviceleistung eine eigene Homepage an. Dort kann zwar meist das jeweilige Möbelstück nicht direkt bestellt und sogleich nach Hause geliefert werden. Aber immerhin gibt es dort die Möglichkeit dieses schon mal zur Abholung zu reservieren. Wie bei dem regionalen Möbelhaus Sommerlad in Gießen oder Fulda. Über deren Internetpräsenz können nämlich sämtliche Möbel im Sortiment bei Sommerlad gesucht, angesehen, vorbestellt und dann später vor Ort abgeholt werden. Ganz einfach, ohne das man sich selbst vorher stundenlang im Möbelhaus aufhalten muss. So wird einiges an Zeit und Nerven gespart.

Wie findet ihr selbst die Möglichkeit erst in Ruhe sein Möbelstück auszusuchen und sich dann für eine Abholung reservieren zu lassen?

Über Familie zu Haus

Mama von 2 Kindern, leicht chaotisch, mag Produkttests und vielerlei andere Dinge. Seit etwa 8 Jahren Bloggerin und macht das auch aus Leidenschaft.

Ein Kommentar

  1. Ich finde Onlinehandel Fluch und Segen zugleich.
    Leider werden auch häufig kleinere Dinge Online bestellt, auch wenn es Läden vor Ort gibt. Wir hatten in der Nachbarschaft einen Laden der Wolle verkauft hat. Inhaberin war eine ältere Dame. Sie musste leider schließen, weil nicht mehr genug Kunden gekommen sind. :-/
    Bei größeren Dingen finde ich es sinnvoll online zu bestellen. Online bestellen und abholen habe ich noch nie gemacht, ich schlendere dann lieber in aller Ruhe durch einen Laden. 🙂

    Gruß
    Karla

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

Kategorien

BRIGITTE MOM BLOGS
member of bloggerday
member of bloggerday

BRIGITTE MOM BLOGS
member of bloggerday
member of bloggerday
Skip to content